"unchristlicher" Musikstil? - Thema anzeigen

"unchristlicher" Musikstil? - Thema anzeigen



 
 Index |  Magazin |  Musikerforum |  Chat[0] |  Webkatalog |  Musikerwitze |  Musiklexikon |  Kontakt |  
 
  

  

   



  Neueste Forenbeiträge
 

  Backlinks (mehr)
Wie funktioniert's?

  2jesus.de unterstützen
Wenn Ihr uns unterstützen wollt dann wickelt doch Eure Amazon-Bestellung über diesen Link oder untige Suchbox ab:

Solltet Ihr dann immer noch das Bedürfnis haben, mir was Gutes zu tun: Hier mein Amazon Wunschzettel.
 


  pixel

Das Forum für Musiker und Musikschaffende


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, [3]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: "unchristlicher" Musikstil?
BeitragVerfasst: 21.10.2007 22:35 
Offline
Amtlich unterwegs
Benutzeravatar

Registriert: 08.11.2005 18:41
Beiträge: 563
Wohnort: Blomberg
Tachchen auch breit grinsend ...

Hmm, also ich würde mal sagen, wir sollten erstmal erkennen, was "christlich" überhaupt bedeutet.
Ich bin der Meinung, daß Musik gezielt eingesetzt werden kann und das auch gemacht wird, um Emotionen zu lenken. Dazu noch die kleine Nebeninformation, daß nur ein unzufriedener Mensch so beeinflussbar ist, um in ihm ein Mangelgefühl zu erzeugen, daß er so wiederum einen perfekten Konsumenten abgibt, der sich aus Unzufriedenheit mit Konsum zudecken muß.

Also mit anderen Worten: Nur eine "stressende" Musik ist für eine gewisse Minderheit interessant, die eine "fette" Gesellschaft braucht, um sie noch weiter zu mästen. So gesehen ist diese Masche - mit dem Wissen darum - alles Andere als "Christlich" (auch puffegal, ob da nu von Gott geschwafelt wird, oder nich).

_________________
Musik machen ist wie Bilder malen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "unchristlicher" Musikstil?
BeitragVerfasst: 22.10.2007 10:46 
Offline
Profi-Mucker
Benutzeravatar

Registriert: 13.07.2007 09:17
Beiträge: 1802
Wohnort: Wien
dead turns alive hat geschrieben:Wenn Gott dein Herr ist, dann "untersteht" ihm auch die Musik, die Du hoerst oder machst...

Muebli hat geschrieben:ich finde alleine die unterteilung irgendwie lächerlich. religion muss ja nicht überall ihre grüffel im spiel haben Mr Green
mukke ist mukke. wenn's gut erübrigt sich die frage.
oder habe ich da jetzt etwas versäumt? Verwirrt


ich muss nicht gott anbeten, um gläubig zu sein. mmn hat glauben rein gar nichts mit der kirche zu tun. man kann christ sein und zu den menschen ein a- loch und man kann ein heide sein und gutes tun.

ausserdem versteh ich nicht, wie man einen glauben haben kann, der ein widerspruch in sich ist. alleine "DEIN HERR" klingt schon so tyrranisch.
und einmal ist er gutmütig aber gleichzeitig straft er in aller härte, da kann ja was nicht stimmen...... Verwirrt
aber das artet wieder in eine endlosdiskussion aus. jeder soll an das glauben, woran er will und lust hat. dann sollte man aber auch so tolerant sein und andere akzeptieren, die nicht daran glauben und nicht versuchen diese menschen mit fegefeuer und höllenqualen zum glauben zu überreden.

so, und jetzt back to topic breit grinsend

_________________
Ein System, sich selbst überlassen, geht immer Richtung größter Unordnung.

http://www.reverbnation.com/dicebox
http://www.soundspur.com
http://www.myspace.com/mischadb


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "unchristlicher" Musikstil?
BeitragVerfasst: 23.10.2007 22:29 
Offline
Amtlich unterwegs
Benutzeravatar

Registriert: 08.11.2005 18:41
Beiträge: 563
Wohnort: Blomberg
breit grinsend *lachlach* Terminator

Glaubst du, oder weißt du ??

Du machst Musik und bist Dir Deiner Quelle nicht bewusst ? Na hör mal ...

Übrigens: "G.O.T.T." ist sowohl maskulin, als auch feminin.
Wer sich auf irgendeine dogmatisierende Religion einlässt, wird dabei seine persönliche Freiheit einbüssen.

BackTopic: Grade irgendeine Religion ist daran interessiert, besonders "unchristliche" Musik auf den Markt zu schmeissen - insbesondere in Zusammenarbeit mit Medien. Smile

Isso. Gruß, ENZA

_________________
Musik machen ist wie Bilder malen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "unchristlicher" Musikstil?
BeitragVerfasst: 18.12.2007 19:39 
Offline
gerade frisch dabei

Registriert: 18.12.2007 18:45
Beiträge: 6
Vielleicht sollte man dieses Thema mal den Spezialisten aus dem Psychologie-Teil hier im Forum vorlegen.

Würd mich sehr interessieren, wie die dazu stehen, ob bei der Musik nun nur der Text oder die Beweggründe relevant sind...

... oder ob die Musik an sich schon (unbewussten) Einfluss auf uns hat.


LG
RD

_________________
„Das größte Verbrechen eines Musikers ist es, Noten zu spielen, statt Musik zu machen.“

Isaac Stern (*1920), amerikanischer Violinist


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "unchristlicher" Musikstil?
BeitragVerfasst: 19.12.2007 14:33 
Offline
Profi-Mucker
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2006 21:09
Beiträge: 1373
Wohnort: NRW (Niederrhein)
OHA, ich kenne auch einen UNCHRISTLICHEN Musikstil: VOLKSMUSIK !!
Denn der Herr sprach," Ihr sollt nicht lügen und betrügen..." - und wos mocha die Volkmusikanten i.d.R. ?? Die verarschen uns mit heiler Welt & Co.....

Außerdem stellt sich mir soeben die große Frage, ob eine Gitarristin der Kirchen-Gitarren-Gruppe den Gottesdienst entweiht, wenn Sie vor der Messe Oralverkehr mit dem Organisten hatte?? Das dient ja nicht unbedingt der Fortpflanzung...... Daher müsste dann ja die komplette Messe unchristlich sein....??...!...?

htp_big_M

_________________
Wenn Du glaubst an der DNA des perfekten Sounds angekommen zu sein, fällt Dir die Watte aus den Ohren.
VISIT: http://www.myspace.com/henkdelatra


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "unchristlicher" Musikstil?
BeitragVerfasst: 19.12.2007 16:28 
Offline
gerade frisch dabei

Registriert: 18.12.2007 18:45
Beiträge: 6
htp_big_M hat geschrieben:OHA, ich kenne auch einen UNCHRISTLICHEN Musikstil: VOLKSMUSIK !!
Denn der Herr sprach," Ihr sollt nicht lügen und betrügen..." - und wos mocha die Volkmusikanten i.d.R. ?? Die verarschen uns mit heiler Welt & Co.....


Das ist eine Eigenart des Mainstreams.


htp_big_M hat geschrieben:Außerdem stellt sich mir soeben die große Frage, ob eine Gitarristin der Kirchen-Gitarren-Gruppe den Gottesdienst entweiht, wenn Sie vor der Messe Oralverkehr mit dem Organisten hatte?? Das dient ja nicht unbedingt der Fortpflanzung...... Daher müsste dann ja die komplette Messe unchristlich sein....??...!...?


Nein, aber das ist ein anderes Thema.

_________________
„Das größte Verbrechen eines Musikers ist es, Noten zu spielen, statt Musik zu machen.“

Isaac Stern (*1920), amerikanischer Violinist


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "unchristlicher" Musikstil?
BeitragVerfasst: 20.12.2007 10:46 
Offline
Semi-professional
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2007 20:26
Beiträge: 409
Wohnort: Appenweier (Ortenau)
Doch nicht ein minder spannendes Mr Green

Wie glaube ich schon mal erwähnt wurde, finde auch ich, das es keinen "unchristlichen" Musikstil gibt. Es mag Musikstile geben, die dem Durchschnittschristen nicht gefallen, es mag Musikstile geben, deren Verwendung in der Vergangenheit enge Verknüpfungen mit der christlichen Religion erschaffen haben.

Eine ganz andere Frage ist die der Thematik. Es gibt Musikstile in denen "gotteslästerliche" Texte verbreitet sind und deren Durschnittshörer die christliche Religion ... ablehnt. Da wäre Gothic ein Prachtexemplar. Für die andere Seite fällt es mir schwerer eine Art Musik zu nennen, die ausserhalb der Kirche und dem christlichen Kontext keine oder seltene Verwendung findet.

Allerdings könnte man auch die Funktion der Musik beachten. In der Kirche war es früher die, zusätzlich zu den gigantischen Bauten durch teure Instrumente (natürlich v.a. der Orgel) und "pompös" klingenden Instrumenten zu beeindrucken. In der heutigen Zeit dient sie, meiner Auffassung nach, eher dazu eine Art "Mitmachteil" in der Messe zu sein, die Leute zu einem Gemeinschaftsgefühl zu bewegen (die Pfadfinder singen deshalb doch auch viel, oder?) und die doch eher trockenen Vorträge des Pfarrers/Priesters nicht Überhand nehmen zu lassen (sodass das ganze noch ein Quäntchen Spaß mit sich bringt).
In so fern ist die heutige Kirchliche Musik eher Unterhaltungsmusik und mit dem Mainstram zu vergleichen, wohingegen sie früher als Faszinationsmittel diente, ähnlich den Nationalhymnen. Folge daraus wäre, das alle Musik, die nicht in einer der zwei Funktionen der Musik in der Kirche zugeordnet werden können "unchristlich" da für die Leitung des Organisierten Christentums nicht verwendbar.

Gruß

Neuneck

_________________
Ich bin regelmäßig habe neun Ecken und eine Innenwinkelsumme von 1260° Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "unchristlicher" Musikstil?
BeitragVerfasst: 20.12.2007 19:10 
Offline
gerade frisch dabei

Registriert: 18.12.2007 18:45
Beiträge: 6
neuneck hat geschrieben:In so fern ist die heutige Kirchliche Musik eher Unterhaltungsmusik und mit dem Mainstram zu vergleichen, wohingegen sie früher als Faszinationsmittel diente, ähnlich den Nationalhymnen. Folge daraus wäre, das alle Musik, die nicht in einer der zwei Funktionen der Musik in der Kirche zugeordnet werden können "unchristlich" da für die Leitung des Organisierten Christentums nicht verwendbar.
Neuneck


Für den Christen, der jährlich seine Kirchensteuer zahlt, zu Weihnachten zum Gottesdienst kommt und damit sein Gewissen beruhigt ist das sicher zutreffend.

Es gibt ja sicher auch noch Christen, die das Christsein nicht aus Tradition leben. Für sie gibt es da bestimmt auch noch andere Bedeutungen der Musik im Gottesdienst.
Hier nur ein Beispiel:
Ps 147,7: "Singt dem HERRN ein Danklied und lobt unsern Gott mit Harfen,..."


LG
RD

_________________
„Das größte Verbrechen eines Musikers ist es, Noten zu spielen, statt Musik zu machen.“

Isaac Stern (*1920), amerikanischer Violinist


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, [3]

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:

Gitarre lernen
cron
Daves Lifehacks (Podcast) | Scheiss Technik Podcast | Bibel Online | Blog von Dave

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group