ARLS VX ARLS MOD welcher ist besser ? - Thema anzeigen

ARLS VX ARLS MOD welcher ist besser ? - Thema anzeigen



 
 Index |  Magazin |  Musikerforum |  Chat[0] |  Webkatalog |  Musikerwitze |  Musiklexikon |  Kontakt |  
 
  

  

   



  Neueste Forenbeiträge
 

  Backlinks (mehr)
Wie funktioniert's?

  2jesus.de unterstützen
Wenn Ihr uns unterstützen wollt dann wickelt doch Eure Amazon-Bestellung über diesen Link oder untige Suchbox ab:

Solltet Ihr dann immer noch das Bedürfnis haben, mir was Gutes zu tun: Hier mein Amazon Wunschzettel.
 


  pixel

Das Forum für Musiker und Musikschaffende


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 89 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, [8], 9  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.07.2006 17:55 
Offline
Kistenschlepper
Benutzeravatar

Registriert: 01.11.2004 01:31
Beiträge: 86
Wohnort: Neuenbürg
tthorsten hat geschrieben:Mittlerweile setzt der Mynut ja auch SK bastelhörner ein ein Bass von dem ich ja gar nix halte. weil da für meine begriffe kein bass raus kommt sondern nur töck.
Tiefgang Bastelhorn <> ARLSmod = ähnlich

Aber ein Bastelhorn spielt schöner (auch obenrum schöner => kann höher getrennt werden) und noch etwas lauter (aber auch ein bissel teureres Chassies) und der Vorteil, dass man davon mehr auf einen Haufen stellen kann, als ich es bei einem ARLSmod tun würde. Dafür muss ich min. zwei mit auf eine VA mitnehmen.
Beim Bastelhorn nimmt man den Tiefgang eben nicht gleich so wahr, wenn man das "Dröhnen" von ARLS(mod) und BR gewohnt ist zwinkernd

Für LowBudget und wenn man viel kleine VAs hat (Lagerbestand bis max. ~6 Kiste) bleibt der ARLSmod aber DIE Wahl vor anderen LB-Bässen breit grinsend


(Unsere beiden Protos spielten auf dem Forentreffen von 35 bis 120Hz; ohne EQ.)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.07.2006 22:19 
tthorsten hat geschrieben:Es komt immer wieder die aussage dass der ARLSMOD deutlich besser sei.


Ausser von dir und dem Mynut habe ich das aber noch von NIEMAND
anderem gehört. Wo sind die ganzen Mod-User? Scheint es gar nicht
zu geben, oder wie? Ist der Wunsch Vater des Gedankens, Gell?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.07.2006 22:34 
Offline
Trusted Junior

Registriert: 25.04.2005 13:19
Beiträge: 171
DJ-Heini hat geschrieben:
tthorsten hat geschrieben:Es komt immer wieder die aussage dass der ARLSMOD deutlich besser sei.


Ausser von dir und dem Mynut habe ich das aber noch von NIEMAND
anderem gehört. Wo sind die ganzen Mod-User? Scheint es gar nicht
zu geben, oder wie? Ist der Wunsch Vater des Gedankens, Gell?

Kracky etc....

_________________
http://lachecke.com/?redirect=2006


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.05.2007 10:49 
Offline
Profi-Mucker

Registriert: 20.04.2004 12:50
Beiträge: 1435
Wohnort: Sindelfingen
Zitat eines Anwenderst

Pascale Ernesti


2stück davon haben ja schon guten druck, hätte ich nicht gedacht!




*er hat die ARSLMOD aus OSB gebaut sehen recht gut aus

_________________
tschau Forum wer fragen hat emailen
www.tb-audio.de
MUFUProjekt Doku
ARLSMOD
https://www.facebook.com/TbAudioTontech ... ntwicklung
SATLIVE www.take-sat.de die beste Messtechniksoftware


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.09.2007 10:09 
Offline
Profi-Mucker

Registriert: 20.04.2004 12:50
Beiträge: 1435
Wohnort: Sindelfingen
aus gegebenen anlass rufe ich zum ARLSMOD vx ARLSORG bau auf

Es wird immer wieder nach neuen Messungen und beweisen gerufen.

Da ich selbst weiss das der ARLSMOD gut ist muss ich mir das selbst nicht beweisen nun seit ihr am Zug.

Gerne messe ich das noch mal neu und schön kalibriert

Dies mal weden wir da eine amtliche messung machen an Monkeyforest oder am TEF oder am ARTA

wenn es jemand schafft zwei ARLSORG und zwei ARLSMOD in MPX zu bauen und zum messen zu mir zu schaffen.

Dem Sponsor ich auch den PLAN des Geld dafür drück ich ihm nach erfolgter messung in BAR in die HAND.

Bedingungen

Plan muss bei mir officiell neu erworben sein.
Datum ab dem 6.9.2007


Gehäuse müssen neu und identisch gebaut sein.

Gehäuse jeweil aus MPX 15mm

Schallwände aus MPX 30mm

Ausstattung
zwei kleine Marshall griffe seitlich

Speakon winkelwanne hinten

M20 hochstänerflansch eingebaut

Gitter benötigen wir nicht

beide Gehäuse identisch verstrebt

Tunnel unten mit 2x zum BR

Kiste innen zwei mal BR zur Rückwand und Rückwand zu boden

neu chassis

chassis müssen eingespielt sein

chassis aus einer produktions charge

chassis drüfen keine VA auf dem Buckel haben

chassis haben so mit quasi alle 0 Stunden auf der Uhr

fettes amping Crest CA 18 und grösser

zur not stell ich das leih ich mir halt so ne ASID 14.4.4

So wer sich traut der komme damit rüber Ihr habt bis 31.12.2007 Zeit.

So Leute jetzt iss schluss mit lustig.

Aber eh nur schwätzer unterwegs kommt eh keiner rum.

_________________
tschau Forum wer fragen hat emailen
www.tb-audio.de
MUFUProjekt Doku
ARLSMOD
https://www.facebook.com/TbAudioTontech ... ntwicklung
SATLIVE www.take-sat.de die beste Messtechniksoftware


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.09.2007 22:01 
Offline
Amtlich unterwegs
Benutzeravatar

Registriert: 16.08.2005 03:42
Beiträge: 588
Wohnort: Planet: Erde
Moin Tthorsten,

tut mir ja fast weh wie Du Dich hier aufreibst. Ich habe hier derzeit 3 60er Würfel-Bässe zum Vergleich, und 4 unterschiedliche Chassis... und einen Controller natürlich, der mir jeden beliebigen Amplitudenfrequenzgang zaubert, und damits praxisgerecht ist messe ich den jeweiligen Hub. Und siehe da, Bässe klingen trotz gleichem Amplitudenfrequenzgang verschieden, sogar dann wenn das Groupdelay Mr Green gleich ist, UND sie verhalten sich bei Großsignal unberechenbarer als erschreckte Hühner. Eine CB, ist mal wieder der Gewinner aller Kriterien, diesmal der CB218.150 , aber ich erwische mich oft dabei, daß die im Vergleich beste BR zunächst den fetteren Bass liefert...

Mnyut hat geschrieben:Beim Bastelhorn nimmt man den Tiefgang eben nicht gleich so wahr, wenn man das "Dröhnen" von ARLS(mod) und BR gewohnt ist zwinkernd


Ich würde sagen BR macht Krach, CB/Horn/ÖrpZ macht Bass, nur muß man eben länger hinhören und an lange VAs denken, denn da zählt nicht der erste Eindruck. Und damit äußere ich keinen Zweifel am ARLS-Mod, wenn mich jemand zwingen würde einen BlechkappaLF in ein riesiges Gehäuse zu bauen wäre ich froh mir mit dem Plan eines erfahrenen Praktikers lange Versuchsreihen zu ersparen. Einen Lautsprecher praxistauglich zum Spielen zu bringen traue ich gerade Dir zu. Doch keine Messung wird je nachweisen, was Du als Entwickler kannst, keine Messung wird jemals beweisen, daß irgendwer die Hausaufgaben, neben der Bedienung eines Simulationsprogramms und Aufzeichnung eines Amplitudengebirges, gemacht hat. Schon beim Hub hörts auf, Musik? - wieso, ich habe Meßgeräte, Content (wo spielt der Bass) - keinen Blassen, Endstufenbelastung - "des musse aushalten" (ja ihr Sparfüchse, ein Basslautsprecher der billig ist, aber einen hochstabilen teuren Amp braucht... geschockt ), Überprüfung des Chassis-Hersteller-Lügen- ääääh Daten-Blattes (was ist BL? wer braucht schon Antrieb? Linearer Hub?)... und so weiter und so fort...

Was willst Du messen... Du kannst den ARLS-Mod auf den erlesensten Galas, den krassesten Raves, den brutalsten Nu-Metal-Gigs, am Ballermann... spielen lassen, kein Zweifel daß der ARLS-Mod seinen Job macht, besser als jede andere BlechkappaLF Kiste, doch keine Messung wird das je zeigen.

Daß der CB218.150 am selben Amp mindestens 3 ARLS-Mod plattspielt, besser klingt, um Galaxien kleiner ist, das praktischere Gehäuse hat (ohne Gehrungen Mr Green Baumarkt-Stichsäge-fertig) , ohne einen Cent mehr zu kosten, ...Wer will den Plan?... 50 Euro =>PN zwinkernd und noch viel besser, das Chassis gibts bei mir günstig.

Gruß

PS So sieht`s aus zwinkernd


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.09.2007 14:28 
Offline
Profi-Mucker

Registriert: 20.04.2004 12:50
Beiträge: 1435
Wohnort: Sindelfingen
ja hörnli ein wahres wort

das man sound und anpassung ans top nicht wirklich in worte fassen kann.
das ist mir schon lange klar.

das man auch messtechnisch das nur schwer erfassen kann ist auch klar.

aber den hub bzw die hub entlastung und des mehr spl max des ARLSMOD kann man objektiv messen.

naja sehen wir mal ob sich jemand findet der den Mut hat und des Geld dazu.

_________________
tschau Forum wer fragen hat emailen
www.tb-audio.de
MUFUProjekt Doku
ARLSMOD
https://www.facebook.com/TbAudioTontech ... ntwicklung
SATLIVE www.take-sat.de die beste Messtechniksoftware


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.10.2007 17:51 
Offline
Profi-Mucker

Registriert: 20.04.2004 12:50
Beiträge: 1435
Wohnort: Sindelfingen
DER ARLSMOD wurde von mir TTHorsten entwickelt.

Da immer wieder nach dem ARLSMOD Subwoofer gefragt wird
hier der Link zum 2sound Forum.

ARLSMOD vx ARLS welcher ist besser
arls-vx-arls-mod-welcher-ist-besser--t3076.html

hier habe ich vor einigerzeit einmal versucht die Vor und Nachteile recht Objektiv darzustellen.

wie immer kontrovers diskuttiert - aber so ist es ja in den Foren immer.

FAKTEN

ARLSMOD - ist auf Wunsch eines ARLSORG Users dem MYNUT entstanden

ARLSMOD hat mehr SPL im Nutzbas von 50- 90hz ca 2,5dB mehr

ARLSMOD ist mehr auf Punch ausgelegt

ARLSMOD im 2-4er Stack lässt keinen Tiefgang vermissen

ARLSMOD macht deutlich weniger HUB

ARLSMOD funktioniert nur mit Emmince Kappa 15lF (VK 85euro fürs chasiss )

ARLSMOD macht mehr Endschalldurck auf Grund des geringer Hubes und des mehr an SPL

ARLSMOD ist langlebig

ARLSMOD kann mit nahezu allen ferig Subs der 200 bis 600euro Liga locker mit halten. was preisleistung angeht.

ARLSMOD kann aber auf grund des auch wieder Preisgünstigen Chassis keine Weltwunder verbringen.

ARLSMOD ist deutlich besser als der ARLSORG da besser designt.

ARLSMOD setting am Behirnger DCX 12dB bei 35hz Butterworth Hochpass sogenannter subsonic.
Setting oben und evlt ein EQ abhängig vom verwendeten Topteil.

ARLSMOD klingt nur so gut wie die anpassung zum Topteil gelingt also wie Punchy oder dröhnig es klingt oder wie Technoid.
Hier seit ihr selbst eures Glückesschmied und viel Hörerfahrung oder MEsserfahrung ist nötig hier das optimum zu finden.
Gänzlich ungeeignet sind Techno stücke da sie kein konstanten Bassdrum velauf bieten guter alter Bluesrock oder Rocksongs ala Tower of power , oder Toto sind hier zu bevorzugen Stücke aus den 90ern und unserem Jahrhundert Stücke die ein grades Bumm Tschak bieten.

ARLSMOD Plan kostet 50euro bei mir. Es gibt einen Studenten rabatt.

Viel Spass beim bauen.

_________________
tschau Forum wer fragen hat emailen
www.tb-audio.de
MUFUProjekt Doku
ARLSMOD
https://www.facebook.com/TbAudioTontech ... ntwicklung
SATLIVE www.take-sat.de die beste Messtechniksoftware


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.10.2007 11:23 
Offline
Semi-professional
Benutzeravatar

Registriert: 05.10.2005 00:31
Beiträge: 304
Wohnort: Berlin & Halle/Saale
selbstgespräche?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.10.2007 11:30 
F.A.Bi.A.N. hat geschrieben:selbstgespräche?


So fängts an.zwinkernd


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 89 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, [8], 9  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:

Gitarre lernen
cron
Daves Lifehacks (Podcast) | Scheiss Technik Podcast | Bibel Online | Blog von Dave

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group