ASIO Problem mit Liquid Saffire 56 - Thema anzeigen

ASIO Problem mit Liquid Saffire 56 - Thema anzeigen



 
 Index |  Magazin |  Musikerforum |  Chat[0] |  Webkatalog |  Musikerwitze |  Musiklexikon |  Kontakt |  
 
  

  

   



  Neueste Forenbeiträge
 

  Backlinks (mehr)
Wie funktioniert's?

  2jesus.de unterstützen
Wenn Ihr uns unterstützen wollt dann wickelt doch Eure Amazon-Bestellung über diesen Link oder untige Suchbox ab:

Solltet Ihr dann immer noch das Bedürfnis haben, mir was Gutes zu tun: Hier mein Amazon Wunschzettel.
 


  pixel

Das Forum für Musiker und Musikschaffende


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, [2], 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 14.02.2012 10:17 
Offline
Trusted Junior

Registriert: 26.11.2009 19:25
Beiträge: 167
Wohnort: Großenkneten
Tommok hat geschrieben:...96khz ist übrigens (meiner Meinung nach) vollständig unnötig.

Bei akustischen Instrumenten wie Geigen, Flöten, etc. kann man das schon mit 96 khz machen, wenn das Micro entsprechend auflöst.

Bei allen anderen Sachen ist es aber wirklich Quatsch, da gebe ich dir völlig Recht.

Gruß Matthias

_________________
http://www.sinusmusik.info Mein SinusMusik Blog
http://www.musiker-nordwest.de/ Musiker Nordwest. Dein gratis Musik-Backlink
http://www.blackink.eu Der WebKatalog


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.02.2012 11:00 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 14.11.2005 18:18
Beiträge: 1764
Wohnort: Hamburg
Auch bei Geigen und Flöten ergibt es keinen Sinn, es sei denn man will sie anschließend "ausbremsen" und die dann erst hörbaren Obertöne verwerten.

Die meisten mir bekannten professionellen Studios nehmen mit 48/24 (32) auf.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.02.2012 14:14 
Offline
Profi-Mucker
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2006 21:09
Beiträge: 1373
Wohnort: NRW (Niederrhein)
Tommok hat geschrieben:..Die meisten mir bekannten professionellen Studios nehmen mit 48/24 (32) auf..

Habe ich früher auch - nur haben mir diverse Produzenten & ausgebildete Tontechniker gesagt, es sei völliger Unsinn mit 48KHz zu arbeiten - zumindest bei CD-Produktionen, wo das Endmaterial ohnehin in 44,1KHz gewandelt wird. Wenn schon - dann 88,2KHz - da beim Dithern / Berechnen der Schlußfrequenz sonst Rundungsfehler auftreten. Bei 88,2 teilt man genau durch 2 - dann passt's wieder.

Aber mal unter uns Pastorentöchtern - hört hier irgendwer wirklich den Unterschied in einer fertigen, gemasterten Produktion heraus, mit welcher Ursprungs-Aufnahmefrequenz gearbeitet wurde? Außerdem sollte man sich immer der größten Problematik (Flaschenhals) im eigenen System zuwenden und diese ausmerzen oder verbessern, und nicht von optimalen Werten eines perfekten Systems träumen. Es werden meist billige, unsymetrische Kabel verwendet, die AudioInterfaces oder Soundkarten sind der Einstiegsklasse zuzuordnen, Mikrofone & Wandler liegen im Lo-Budget-Bereich, der Produzent verwendet irgendwelche Freeware-EQs oder kompremiert jegliche Dynamic kaputt........ Aber Hauptsache in 96KHz 32Bit aufgenommen.... ;-)

Beste Grüße
Htp_big_M

PS: Ich spreche hier natürlich niemanden direkt an, aber darüber nachdenken sollte jeder einmal.

_________________
Wenn Du glaubst an der DNA des perfekten Sounds angekommen zu sein, fällt Dir die Watte aus den Ohren.
VISIT: http://www.myspace.com/henkdelatra


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.02.2012 18:29 
Offline
Zuschauer

Registriert: 11.02.2012 19:06
Beiträge: 14
Naja, mir kommt schon vor, dass der Sound klarer wirkt, vor allem, sobald VST Effekte arbeiten...

MfG
Thomas


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.02.2012 21:52 
Offline
Trusted Junior

Registriert: 26.11.2009 19:25
Beiträge: 167
Wohnort: Großenkneten
Tommok hat geschrieben:...Auch bei Geigen und Flöten ergibt es keinen Sinn, es sei denn man will sie anschließend "ausbremsen" und die dann erst hörbaren Obertöne verwerten.

Genau darum geht es.

Recorde ich ein Trio mit Geige, Cello und Querflöte, habe ich mit Sicherheit bei 96khz einen besseren Sound, wenn Micro, Preamp und Wandler das auch weiterreichen. Selbst wenn ich später ein mp3 daraus mache.

Und nur in solchen Situationen machen 96khz Sinn.

Plänkelt noch ein Synth dazu, oder eine Gitarre "brät" Akkorde mit rein, macht das alles keinen Sinn mehr.

Gruß Matthias

_________________
http://www.sinusmusik.info Mein SinusMusik Blog
http://www.musiker-nordwest.de/ Musiker Nordwest. Dein gratis Musik-Backlink
http://www.blackink.eu Der WebKatalog


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.02.2012 15:54 
Offline
Zuschauer

Registriert: 11.02.2012 19:06
Beiträge: 14
Naja, mir geht's dabei darum, dass beim bearbeiten und beim monitoring mit 96kHz genauer gearbeitet werden kann (also die VST Effekte klingen dadurch besser) und meiner Meinung nach hör ich auf meinen Monitoren auch einen Unterschied.

..außerdem hat die Samplefrequenz ja nur bedingt damit zu tun, dass ein Mensch keine Töne über 20kHz mehr hören kann im Gegensatz zu Fledermäusen. Die Samplerate bestimmt ja nur, wie oft in der Sekunde ein Sample (Schnapschuss) von dem eingehenden Schallereignis gemacht wird, durch welche (Interpolation) dann das Schallereignis digital gespeichert und abgebildet wird

Man muss bedenken, dass ein Schallereignis mit einer Frequenz von 16kHz, was ja noch für die meisten hörbar sein sollte, bei 44,1kHz Samplerate nur noch mit ca. 3 Samples/Punkten zum Interpolieren gegeben wird. (=> Die eigentliche Schwingung wird zu einem Dreieck) Bei 96kHz Samplerate wären es hingegen schon ca. 6 Samples (=> Sechseck). Natürlich ist das, wenn es dann auf z.B.: MP3 ausgespielt wird, sowieso nicht erkennbar/hörbar bzw. wird es sowieso wieder zu einem Dreieck..sobald aber VST Effekte (Reverb, Kompressor, EQ, etc.) hinzukommen, macht es für jeden einzelnen Effekt sehrwohl einen großen Unterschied, ob er mit einem Dreieck oder Sechseck arbeitet, wodurch der Effekt besser klingt. Diese Veränderung ist dann schon auch in der MP3 zu hören... 8-)

Ich arbeite daher lieber mit 96kHz und dafür mit doppelt so großem Puffer => (streitbar) besserer Klang bei gleicher Systemlast und Latenz => Warum nicht?!

MfG
Thomas


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.02.2012 21:03 
Offline
Profi-Mucker
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2006 21:09
Beiträge: 1373
Wohnort: NRW (Niederrhein)
ThomasKu hat geschrieben:..Warum nicht?!..

Mach doch - ist ja nicht verboten. Wenn's außerdem noch klanglich was bringt - um so besser. Bei meinem System fahre ich mit 96KHz voll gegen einen Baum - bei der Performance die ich benötige, liegt der Rechner schon mit 44,1KHz 24Bit bei ca. 85% CPU-last. (Letztes Projekt: 62 Kanäle ca. 200 VSTi's & VSTe's). :mrgreen:

Htp_big_M

_________________
Wenn Du glaubst an der DNA des perfekten Sounds angekommen zu sein, fällt Dir die Watte aus den Ohren.
VISIT: http://www.myspace.com/henkdelatra


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.02.2012 21:37 
Offline
Zuschauer

Registriert: 11.02.2012 19:06
Beiträge: 14
Haha...ok! ^^

Dann ist's klar.. vielleicht sag ich dir noch was neues, wenn ich "Einfrieren der Kanäle" anspreche.. Hilft wirklilch sehr viel für eine bessere Performance..!

MfG
Thomas


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.02.2012 21:57 
Offline
Profi-Mucker
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2006 21:09
Beiträge: 1373
Wohnort: NRW (Niederrhein)
ThomasKu hat geschrieben:...Dann ist's klar.. vielleicht sag ich dir noch was neues, wenn ich "Einfrieren der Kanäle" anspreche...

Hihihi - nicht wirklich. Aber das nervt, stört im Workflow und macht mir keinen Spass.... Habe ja erst'n Quad-Core System mit 6DSP-Karten (3x TC + 3x SonicCore), aber der Proz ist schon wieder 4Jahre alt. Da kommt demnächst ein Core i7 - neuester Gattung mit HexaCore - in den Rechner. Dazu ne SSD-HDD..... :mrgreen:
Ich kann mich sonst aber nicht beklagen - habe vergessen zu erwähnen das ich, während ich in Echtzeit die über 60 Kanäle laufen lasse, diese just-in-time auf weiteren 64 Eingängen aufnehme..... schade das ich da bei unter 12ms knackser bekomme :sad: Aber mit dem neuen wird alles besser !!

Beste Grüße
Htp_big_M

_________________
Wenn Du glaubst an der DNA des perfekten Sounds angekommen zu sein, fällt Dir die Watte aus den Ohren.
VISIT: http://www.myspace.com/henkdelatra


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.02.2012 13:24 
Offline
Trusted Junior

Registriert: 26.11.2009 19:25
Beiträge: 167
Wohnort: Großenkneten
htp_big_M hat geschrieben: ... Hihihi - nicht wirklich. Aber das nervt, stört im Workflow und macht mir keinen Spass.... Habe ja erst'n Quad-Core System mit 6DSP-Karten (3x TC + 3x SonicCore), aber der Proz ... habe vergessen zu erwähnen das ich, während ich in Echtzeit die über 60 Kanäle laufen lasse, diese just-in-time auf weiteren 64 Eingängen aufnehme...

Machst du eigentlich Musik, oder testest du nur die Leistungsfähigkeit der Hardware?
:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

_________________
http://www.sinusmusik.info Mein SinusMusik Blog
http://www.musiker-nordwest.de/ Musiker Nordwest. Dein gratis Musik-Backlink
http://www.blackink.eu Der WebKatalog


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, [2], 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:

Gitarre lernen
cron
Daves Lifehacks (Podcast) | Scheiss Technik Podcast | Bibel Online | Blog von Dave

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group