ASIO Problem mit Liquid Saffire 56 - Thema anzeigen

ASIO Problem mit Liquid Saffire 56 - Thema anzeigen



 
 Index |  Magazin |  Musikerforum |  Chat[0] |  Webkatalog |  Musikerwitze |  Musiklexikon |  Kontakt |  
 
  

  

   



  Neueste Forenbeiträge
 

  Backlinks (mehr)
Wie funktioniert's?

  2jesus.de unterstützen
Wenn Ihr uns unterstützen wollt dann wickelt doch Eure Amazon-Bestellung über diesen Link oder untige Suchbox ab:

Solltet Ihr dann immer noch das Bedürfnis haben, mir was Gutes zu tun: Hier mein Amazon Wunschzettel.
 


  pixel

Das Forum für Musiker und Musikschaffende


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite [1], 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: ASIO Problem mit Liquid Saffire 56
BeitragVerfasst: 11.02.2012 19:07 
Offline
Zuschauer

Registriert: 11.02.2012 19:06
Beiträge: 14
Sehr geehrtes Forum!

Ich bin neu hier...

Als erstes meine Systembeschreibung:

MixControl v2.4
Liquid Saffire 56
Win 7 x64
Cubase 5 & Reason 4
Core i7 920
ASUS Rampage II Extreme (OHNE interner Soundkarte!)
12GB DDR3 RAM

Also, ich hab mir vor wenigen Tagen das Liquid Saffire 56 über Thomann gekauft. Ganz zuvor hatte ich eine billige Creative Soundkarte, welche ich mit dem Asio Full Duplex von Cubase unter 96kHz und 32 float bit verwendete. Diese Konfiguration lief mit ca. 10ms - 20ms Latenz. Wenn es zu Knacksern kam (meist bei gewissen VSTi), musste ich die Puffergröße erhöhen, sodass es halt ca. 30ms Latenz waren und dann funktionierte aber alles! Dann, vor ein paar Monaten bekam ich die Gelegenheit, über meine Schule ein M-Audio Fast Track zu kaufen und für ca ein halbes Jahr bei mir zuhause zu verwenden. Das ließ ich dann über den M-Audio Fast Track-Treiber laufen und alles war gut. Ich hatte ca. 7ms Latenz auf Ein/Ausgang und musste daran NIE etwas veränderen, egal welches VSTi und egal welches PlugIn.
Diese Zeit nutzte ich jedoch, um auf ein \"großes, gutes und starkes\" Audiointerface zu sparen. Meine Wahl stand schon früh fest, nämlich das Liquid Saffire 56. Heute hab ich es endlich bekommen und das erste Mal aufgebaut. Anschließend habe ich die beiliegenden Treiber installiert, das Interface angeschlossen und eingeschalten und wollte gleich in Cubase loslegen (natürlich startete ich zuvor auch noch die MixControl und stellte in Cubase den Treiber aus ASIO Saffire). Ich traute meinen Augen nicht, da die DSP-Anzeige fast durchgehend rot blinkte! (und das bei 48kHz, 32 bit float, 480 bit Puffergröße und einer Latenz von rund 30-40ms!). Wenn ich mein unter der M-Audio bereits begonnenes Projekt abspielen versuchte, war nichts außer Knacksen und Rauschen und Brechen der Wiedergabe zu hören.

Also begab ich mich anschließend auf die Fehlersuche, doch habe den Fehler bis jetzt nicht gefunden!
Folgendes habe ich bereits ausprobiert und zwar in den verschiedensten Kombinationen:

Samplerateanpassungen von 44,1kHZ-96kHZ => kein Unterschied.

Bittiefenveränderungen von 16bit-32 float bit => kein Unterschied.

Asiopuffergrößenanpassungen von 128-3072 => kleinste Veränderung, es dauerte bei 44,1kHz+3072 bit Puffergröße ca. 3 Sekunden bis der erste Knackser auftauchte, doch weitere folgten in kürzesten Abständen. Was mir aufgefallen ist, ist, dass die DSP-Anzeige von Cubase wirklich am Anfang \"nur\" ca. zu einem Viertel gefüllt war und als ich Play drückte ca. ein Viertel/sec gefüllter wurde. Nach eben ungefähr 3 Sekunden knackste es wieder durchgehend, Außerdem hatte ich dabei eine Latenz von >70ms was absolut untragbar ist (!! vgl. M-Audio Fast Track mit 7ms !!).

FireWire-Driver-Latency-anpassungen von short bis very long => Keine Veränderung außer, dass die niedriegen Puffergrößen nicht mehr wählbar waren.

In Cubase sowohl ASIO4All und ASIO Full Duplex => Noch schlimmer.

Ebenso versuchte ich mich auch am Legacy-Treiber und den anderen vorgeschlagenen Optimierungen auf http://www.focusrite.com/answerbase/en/ ... hp?id=1071. =>
Leider nur sehr kleine bis gar keine Verbesserung...

In Reason 4 ist das ganze nicht ganz so schlimm, aber auch nicht tragbar. Aber das dürfte wohl auch nur an Reason liegen, denn auch die alte Creative lief in Reason eigentlich 100% problemlos.

Insgesamt kommt mir das Problem sehr ähnlich mit dem vor, dass ich zuvor bei der Creative und dem ASIO Full Duplex auch hatte, nur in einer noch VIEL extremeren Form. Anscheinend muss der Fehler am ASIO liegen, da ja das M-Audio mit dem M-Audio Treiber normal funktionierte..

Ich hoffe, dass ich irgendein Problem übersehe und bald eine Antwort bekomme..

Dasselbe ging bereits auch an den Focusrite Support!

MfG
Thomas


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.02.2012 20:39 
Offline
Profi-Mucker
Benutzeravatar

Registriert: 24.03.2007 10:50
Beiträge: 1016
Wohnort: München
Kenne Dein neues Audio-Interface nicht persönlich, aber ich würde mir auf alle Fälle die neuesten Treiber von der Herstellerseite runter laden und installieren. Heutzutage sind die Treiber, die der Hardware beiliegen bereits bei der Auslieferung veraltet, besonders wenn es sich um Win7/64 Bit handelt.

Stefan

_________________
Cubase 7/64 Bit | MS Windows 7 Home Premium/64 Bit | RME HDSP 9632 | Intel i5-750/2.67GHz


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.02.2012 20:51 
Offline
Zuschauer

Registriert: 11.02.2012 19:06
Beiträge: 14
DANKE für die Antwort.
Ja das passierte bereits beim einlegen der DVD, dass nach neueren Versionen gesucht wurde und dann die neueste auch installiert wurde.

Mittlerweile bin ich mir schon fast zu 100% sicher, dass es irgendetwas mit ASIO und meinem System haben muss. (siehe obrige genaue Beschreibung: Alte Creative-Karte mit ASIO Full Duplex kleinere Probleme, M-Audio mit M-Audio Treiber keinerlei Probleme und jetzt das Focusrite mit dem Focusrite Treiber, der aber ein ASIO ist, RIESEN Probleme.)

Gerade einmal eine VSTi Spur läuft Vernünftig mit einer recht guten Latenz!!

Bin weiter auf der Suche nach Tipps, so kleine Systemoptimierungen (wie http://recording.de/Community/Userblogs ... /blog.html) bringen anscheinend nichts..

Ich bedanke mich bereits jetzt schon für all jene, die vielleicht noch einen Lösungsvorschlag parat haben...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.02.2012 11:39 
Offline
Profi-Mucker
Benutzeravatar

Registriert: 24.03.2007 10:50
Beiträge: 1016
Wohnort: München
Ist das ein Firewire-Interface?!
Also Firewire und Windows-PC, kenne ich mich wieder mal zu wenig aus, aber da gab/gibt es doch öfter mal Probleme.

würde mal in dieser Richtung goog-eln,
Stefan

_________________
Cubase 7/64 Bit | MS Windows 7 Home Premium/64 Bit | RME HDSP 9632 | Intel i5-750/2.67GHz


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.02.2012 12:32 
Offline
Zuschauer

Registriert: 11.02.2012 19:06
Beiträge: 14
Also, ja, es ist FireWire..
Für alle die noch Hilfe parat haben, vielleicht könnt ihr auch dem Forumverlauf hier etwas folgen, wir haben mittlerweile schon echt viel versucht....

http://recording.de/Community/Forum/Har ... ema_1.html

MfG
Thomas


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.02.2012 12:45 
Offline
Profi-Mucker
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2006 21:09
Beiträge: 1373
Wohnort: NRW (Niederrhein)
Hallo ThomasKu,

habe mir soeben den Produkttrailer Deines Interfaces angesehen. Dort werden interne DSPs angesprochen - ausserdem läuft das Gerät über FireWire. Dazu verwendest Du einen Core i7 auf einem Asus-Board. Soweit alles solide und qualitativ absolut in Ordnung. Nun kommt es aber noch auf die entsprechende Systemoptimierung an. Denn ein Audio-Rechner ist eine komplexe Angelegenheit und da bedarf es durchaus etwas mehr Konfigurationsaufwandes als bei einem Home-PC.

Zunächst - Core i7 in Verbindung mit einem DSP-gestützten Interface / Soundkarte:
Die Hersteller von Mainboards + CPUs haben mittlerweile diverse optimierungen in Ihre Schaltkreise und Programme integriert. HyperThrading, TurboMode und und und ... Diese sollte man Bios-Seitig alle deaktivieren, da ein latenzfreier DAW-Betrieb durch eben solche Optimierungen gestört werden kann.

Dann - Nutzung eines Audiointerfaces mit FireWire:
Leider funktionieren viele AudioInterfaces mit dem mainboardseitig vorhandenen FireWire-Port nur dürftig. Besser ist da eine ZusatzKarte, aber auch hier bitte in Qualität investieren. Sehr wichtig - egal ob onboard oder als Karte: Der FireWire Kontroller darf sich kein Interrupt-Sharing mit anderen Komponenten im System leisten. Das kann funktionieren - tut es aber oftmals nicht. Sobald ein etwas höherer Traffic auftritt, beginnen die Knackser und Aussetzer.

Habe selber schon viele Tage und Nächte an meinen Systemkonfigurationen geschraubt - und lerne noch jeden Tag dazu. Siehe Dir auf den RME + Sonicore Seiten mal die FAQs bzw. Hardware & Config - Tips an. Die helfen auch sicher bei Deinem Interface, da vieles was dort beschrieben wird Grundlagen guter Audio-PCs sind. Welche Treibereinstellungen Du bei Deinem Interface vornehmen solltest - geht ja hoffentlich aus der Herstellerdokumentation hervor. Denn hier kann ich Dir nicht weiterhelfen.

Ich hoffe Dir helfen meine Tips weiter
Htp_Big_M

_________________
Wenn Du glaubst an der DNA des perfekten Sounds angekommen zu sein, fällt Dir die Watte aus den Ohren.
VISIT: http://www.myspace.com/henkdelatra


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.02.2012 15:07 
Offline
Zuschauer

Registriert: 11.02.2012 19:06
Beiträge: 14
Ok, DANKE!

Ja, das klingt gut. Ich bin mittlerweile auch schon zu dem Schluss gekommen, dass jetzt wohl wieder eine gesamte Systemoptimierung fällig ist und dass ich nicht immer nur einen Besserungsvorschlag probieren sollte, da wahrscheinlich einfach das Gesamtpaket meiner Konfiguration die schlechte Performance verursacht.

..dann mach ich mich mal an die Arbeit.
Melde mich, wenn ich's hinbekommen haben sollte.

DANKE nochmals für die Antworten!

MfG
Thomas


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.02.2012 19:13 
Offline
Profi-Mucker
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2006 21:09
Beiträge: 1373
Wohnort: NRW (Niederrhein)
ThomasKu hat geschrieben:..Melde mich, wenn ich's hinbekommen haben sollte...

Falls nicht - trotzdem melden ;-)

Htp_big_M

_________________
Wenn Du glaubst an der DNA des perfekten Sounds angekommen zu sein, fällt Dir die Watte aus den Ohren.
VISIT: http://www.myspace.com/henkdelatra


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.02.2012 19:37 
Offline
Zuschauer

Registriert: 11.02.2012 19:06
Beiträge: 14
Haha, ja...aber es klappt!

Ich weiß nicht, was genau der Fehler war..ich hab einfach wiedermal mein gesamtes System "optimiert", bin den Anweisungen auf http://www.timos-welt.de/win7/Windows_7 ... mieren.pdf gefolgt..und es läuft mit ca. 3ms-5ms Latenz auf 96kHz.
Ich bin glücklich! :-)
Jetzt kann ich erst Anfangen die ersten Erfahrungen mit dem ach sooo gelobten Focusrite-Klang zu machen! 8-)

DANKE an alle die mitgeholfen haben.

MfG
Thomas


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.02.2012 23:38 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 14.11.2005 18:18
Beiträge: 1764
Wohnort: Hamburg
96khz ist übrigens (meiner Meinung nach) vollständig unnötig. Es ist kein Unterschied zu 44.1khz hörbar (es sei denn Du bist ein Hund oder eine Fledermaus), aber die Dateien und die Systembelastung ist doppelt so hoch.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite [1], 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:

Gitarre lernen
cron
Daves Lifehacks (Podcast) | Scheiss Technik Podcast | Bibel Online | Blog von Dave

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group