Die neuen Digitalpulte - Thema anzeigen

Die neuen Digitalpulte - Thema anzeigen



 
 Index |  Magazin |  Musikerforum |  Chat[0] |  Webkatalog |  Musikerwitze |  Musiklexikon |  Kontakt |  
 
  

  

   



  Neueste Forenbeiträge
 

  Backlinks (mehr)
Wie funktioniert's?

  2jesus.de unterstützen
Wenn Ihr uns unterstützen wollt dann wickelt doch Eure Amazon-Bestellung über diesen Link oder untige Suchbox ab:

Solltet Ihr dann immer noch das Bedürfnis haben, mir was Gutes zu tun: Hier mein Amazon Wunschzettel.
 


  pixel

Das Forum für Musiker und Musikschaffende


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite [1], 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Die neuen Digitalpulte
BeitragVerfasst: 03.01.2011 17:11 
Offline
Semi-professional

Registriert: 11.04.2007 18:35
Beiträge: 303
Wohnort: München
Hallo zusammen!

Neues Jahr, neue Herausforderungen, neue Werkzeuge. 2010 war fuer mich das Jahr, in dem ich es mit einigen guten Digitalpulten zu tun bekam. Inzwischen gibt es auch im erschwinglichen Bereich einiges - PreSonus StudioLive 16.4.2. und 24.4.2, das neue Phonic und das Roland M-380 - meine letzte Entdeckung und fuer seinen ueberragend guten Grundsound von mir heiss geliebt!

Ich sehe, wie in meinem Bekantenkreis immer mehr Leute zu den PreSonus-Pulten greifen. Hat jemand praktische Erfahrungen mit dem einen oder anderen der genannten Pulte gemacht? Irgendwelche neuen Erkenntnisse oder Paradigmenwechsel?

Viele Gruesse aus den USA (daher auch keine Umlaute)
Jo

_________________
Johannes Komarek
Mix4Munich
PA-Rental - Mix4Munich
Workshops - Theoretisch und praktisch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die neuen Digitalpulte
BeitragVerfasst: 04.01.2011 07:13 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2006 07:17
Beiträge: 9153
Wohnort: Bretzfeld D.C.
Ich bin jetzt kein Life-Techniker. Aber das Problem an Digitalkonsolen ist imo einfach, dass es zu wenig "Knöpfe" hat. Alles ist irgendwie doppelt und dreifach belegt.
Mir erschließt sich hier nicht ganz, warum das so ist, denn ein Endlospoti dürfte heute nicht mehr soooo teuer sein. Warum zum Geier versucht man bei den Digitalkonsolen um jeden Preis Platz zu sparen? Imo stimmt da einfach das Preis-Leistungsverhältnis noch nicht...

Wobei ich das Presonus 24.4.2 noch nicht kannte, sieht sehr lecker aus - vor allem der Preis...

_________________
Ich mache KEINEN Support per PN, ICQ, E-Mail oder Teleofn
Meine Bibel-Community


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die neuen Digitalpulte
BeitragVerfasst: 14.01.2011 13:43 
Wenn es doch nur doppelt und dreifach wäre!
Die Knöppe sind dreißig und hundertfach (may be more) belegt!
Dann lieber gleich Touchscreen wie beim ilive. Da halt ich den dialer in der einen Hand und klicke mich mit der anderen durch den screen.

Das Presonus ist natürlich ökonomisch hoch interessant. Wie sieht es da mit der Zuverlässigkeit (Abstürze) aus? Gibt es Erfahrungen von usern?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die neuen Digitalpulte
BeitragVerfasst: 14.01.2011 15:10 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2006 07:17
Beiträge: 9153
Wohnort: Bretzfeld D.C.
Mit Touchscreens kann man mich jagen. Live um so mehr. Ich brauche Knöpfe mit haptischer Rückmeldung, ob ich den gerade gedrückt habe oder nicht.

Gruß, Dave

_________________
Ich mache KEINEN Support per PN, ICQ, E-Mail oder Teleofn
Meine Bibel-Community


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die neuen Digitalpulte
BeitragVerfasst: 15.01.2011 21:26 
Dave hat geschrieben:Mit Touchscreens kann man mich jagen. Live um so mehr. Ich brauche Knöpfe mit haptischer Rückmeldung, ob ich den gerade gedrückt habe oder nicht.

Dann bleib lieber bei analog...

Leider gibt es bei hochwertigen Mischpulten kaum noch analoge Neugeräte.
Und restaurieren geht nicht ewig (vorallem beim mobilen Live-Einsatz).

Und ich finde diese 5000fach belegten, übers ganze Gerät verstreuten Knöppe einfach tödlich (bei billigen DMX-Pulten ist das z.B. schon lange so), da haste zwar "haptische" Knöppe, weißt aber nie wat die eigentlich grad machen.

Aber jedem sei seine Vorliebe belassen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die neuen Digitalpulte
BeitragVerfasst: 15.01.2011 21:30 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2006 07:17
Beiträge: 9153
Wohnort: Bretzfeld D.C.
Dann bleib lieber bei analog...

Die Zeit ist vorbei... Damit muss man sich abfinden (bereitet mir auch ehrlich gesagt keinerlei Kopfzerbrechen). Und spätestens wenn irgendwelche Billiganbieter wie Behringer richtig in den Markt einsteigen (was nur eine Frage der Zeit ist), werden die Preise stark sinken, dass sich auch kleinere Verleiher gute Digitalkonsolen leisten können.

Imo machen Digitalpulte die gleiche Entwicklung durch wie Keyboards... Da gab es auch mal so eine Touchscreen-Phase (die wieder abgeebbt ist).

Gruß, Dave

_________________
Ich mache KEINEN Support per PN, ICQ, E-Mail oder Teleofn
Meine Bibel-Community


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die neuen Digitalpulte
BeitragVerfasst: 15.01.2011 21:41 
Die Zeit der großen Analogpulte ist schon seit einer Weile vorbei.
Die einzige hochwertige analoge Neuentwicklung der letzten Zeit ist Eden.
Alles andere ist schon seit Jahren digital.

Mir ist jedenfalls ein lesbarer (!) Touchscreen lieber als eine Briefmarke wie beim LS9. Ich muuuuß aber auch keinen Touchscreen haben.

Du selbst kannst ja gern was anderes benutzen.

Das Gerät sollte nur möglichst intuitiv und übersichtlich bedienbar sein, egal wie.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die neuen Digitalpulte
BeitragVerfasst: 03.02.2011 06:31 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 18.01.2005 01:24
Beiträge: 2167
Wohnort: Kassel / Knüllwald
Das ist alles eine Frage der Gewohnheit. Ich arbeite analog nicht langsamer als am iLive oder LS9. Gewisse Aufgaben erfordern mehr Tastendrücke am Pult, aber das sind meist Sachen, die man direkt im analogen Pult nichtmal findet, sondern im Siderack suchen muss. Auch hier ist demnach die "Gesamtoberfläche" sehr verstreut und man weiß auch nicht immer, welcher Kanal vom Comp oder Gate jetzt was macht. Man muss genauso die Übersicht behalten und sich Sachen beschriften. Das war schon immer so.

Das iLive/iLiveT ist sehr gut für Liveanwendungen, man kann sehr sehr schnell damit arbeiten. Mit dem iLiveR72 würde ich keine Band mischen wollen. NUR Touchscreen ist einfach zu unintuitiv.

Der Touchscreen hätte beim LS9 vieles einfacher gemacht, alternativ doch noch ein paar Knöpfe mehr. Man muss bei den Feinarbeiten doch öfters mal zu den Corsortasten und zum Dial greifen. Drei oder vier Encoder mehr hätten das weitgehend unnötig gemacht.

Tja, Behringer kommt doch gerade mit einem neuen Digitalpult, was preismäßig einiges ändern wird und sehr viele gute Ansätze hat. Wer bei dem Preis noch die Presonus kauft, ist selbst Schuld (Zuverlässigkeit vorausgesetzt). Bei den Presonus-Kisten finde ich das Fehlen von Motorfadern absolut inakzeptabel. Einer der Hauptgründe für Digitalpulte im Livebereich ist die volle und schnelle Recallbarkeit, die ist bei den Presonus nicht gegeben. Fürs Hobbystudio vielleicht interessant, für Live für mich unbrauchbar.

_________________
Probleme tendieren dazu, wesentlich komplexer zu sein, als sie scheinen.
Und zu jedem dieser komplexen Probleme gibt es eine einfache, saubere Lösung.... die garantiert falsch ist.

http://www.studior.info


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die neuen Digitalpulte
BeitragVerfasst: 07.02.2011 10:47 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2006 07:17
Beiträge: 9153
Wohnort: Bretzfeld D.C.
Bei den Presonus-Kisten finde ich das Fehlen von Motorfadern absolut inakzeptabel

Was???? Die Dinger haben KEINE Motorfader? Das ist wohl ein Scherz...

Tja, Behringer kommt doch gerade mit einem neuen Digitalpult


Das sieht SEEEEHR lecker aus...
http://www.behringer.com/DE/Products/X32.aspx

Gibt's da schon 'ne UVP?

Schade dass es nur 100mm Fader hat...

_________________
Ich mache KEINEN Support per PN, ICQ, E-Mail oder Teleofn
Meine Bibel-Community


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die neuen Digitalpulte
BeitragVerfasst: 08.02.2011 03:13 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 18.01.2005 01:24
Beiträge: 2167
Wohnort: Kassel / Knüllwald
Nein, keine Motorfader. Die Recallbarkeit besteht darin, dass das Pult im Recallmodus auf den Pegelanzeigen grob anzeigt, wohin der Fader von Hand zu schieben ist.

Der bisher verkündete UVP liegt bei 2500 Euro. Das ist ein Hammerpreis für ein Pult mit dieser Ausstattung. Die optionalen, per Cat5-Kabeln ankoppelbaren Stageboxen mit 16 Inputs (mit fernsteuerbaren PreAmps versteht sich) und 8 Outputs sollen bei ca 700 Euro liegen. Das neue Personal Monitoring System von Behringer lässt sich ebenfalls direkt an das Pult ankoppeln. Mit der Ausstattung und dem Preis dürfte klar sein, welche Zielgruppe angepeilt wird: Ambitionierte Bands und kleinere Verleihschuppen. Wer als Verleiher das nötige Kleingeld hat, wird sich trotzdem was Angesagteres kaufen, da es sich besser vermieten lässt.

_________________
Probleme tendieren dazu, wesentlich komplexer zu sein, als sie scheinen.
Und zu jedem dieser komplexen Probleme gibt es eine einfache, saubere Lösung.... die garantiert falsch ist.

http://www.studior.info


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite [1], 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:

Gitarre lernen
cron
Daves Lifehacks (Podcast) | Scheiss Technik Podcast | Bibel Online | Blog von Dave

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group