Gibts sowas auch als VST Plugin? - Thema anzeigen

Gibts sowas auch als VST Plugin? - Thema anzeigen



 
 Index |  Magazin |  Musikerforum |  Chat[0] |  Webkatalog |  Musikerwitze |  Musiklexikon |  Kontakt |  
 
  

  

   



  Neueste Forenbeiträge
 

  Backlinks (mehr)
Wie funktioniert's?

  2jesus.de unterstützen
Wenn Ihr uns unterstützen wollt dann wickelt doch Eure Amazon-Bestellung über diesen Link oder untige Suchbox ab:

Solltet Ihr dann immer noch das Bedürfnis haben, mir was Gutes zu tun: Hier mein Amazon Wunschzettel.
 


  pixel

Das Forum für Musiker und Musikschaffende


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Gibts sowas auch als VST Plugin?
BeitragVerfasst: 01.04.2008 23:33 
Offline
Zuschauer

Registriert: 23.02.2008 22:11
Beiträge: 18
Ich habe mal ein bischen mit HarBal herumgespielt und frage mich ob es sowas ähnliches auch als natives VST Plugin gibt? Ich möchte nämlich nur ungern alles immer ex- und wieder importieren...

Gibts sowas? Besonders interessant fand ich die Möglichkeiten den gemittelten Spektralverlauf direkt "anzufassen" und herumzuschieben...

Vielen Dank
Codex


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gibts sowas auch als VST Plugin?
BeitragVerfasst: 02.04.2008 10:21 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 09.02.2007 16:00
Beiträge: 2321
Wohnort: Hambuich-Ciddy, Digga!!
Bin zu faul zum googeln..
Was macht denn das Ding? Erklär` Bär!

_________________
- Recording
- Mix
- Mastering
- ... etc.

_________________
Sonoa Tonstudio
PN me!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gibts sowas auch als VST Plugin?
BeitragVerfasst: 03.04.2008 11:16 
Offline
Zuschauer

Registriert: 23.02.2008 22:11
Beiträge: 18
Also, das Ding macht ne Spektralanalyse und stellt den mittleren Frequenzverlauf als Linie dar. Bis jetzt nicht spektakulär, aber das coole ist, dass man diese Linie jetzt einfach an einer beliebigen Stelle "anfassen" und herumziehen kann. Wenn man die Maus nach oben und unten bewegt ändert man entsprechend den Frequenzverlauf (wie bei einem Glockenfilter), bewegt man die Maus nach links oder rechts verkleinert oder vergrößert man den Einflussbereich bzw Q-Faktor (im Hintergrund werkelt so ein 4000 oder 8000 banadiger FFT EQ).
Gleichzeitig kann man auch ein Referenztitel laden, der dann ebenfalls analysiert und als Referenzkurve abgebildet wird. Es gibt dann auch noch einige zusätzliche Werzeuge um eigenen Frequenzverlauf auf musikalische Art anzunähern.
Eigentlich kann das Ding grundsätzlich nicht mehr als ein anderer FFT-EQ, aber hat einen sehr coolen Bedienungsansatz, der völlig neue Möglichkeiten eröffnet. Es gibt ja viele EQ's bei denen man eine eigene EQ-Kurve "basteln" kann, aber bis auf Har-Bal ist mir keiner begegnet bei dem man den tatsächlichen Frequenzverlauf direkt beeinflussen kann. Entwickelt wurde das Ding, um eine harmonische Balance herzustellen (deswegen Har-Bal), also in dem man den Gesamtverlauf aber insbesondere auch die Gewichtung der einzelnen Obertöne ausbalancieren kann. Letzteres ist mit einem anderen EQ in der Form direkt gar nicht möglich.
Leider ist dieses hin- und her exportieren recht nervig - als VST oder zumindest ReWire wäre das viel eleganter.

Grüße
Codex


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gibts sowas auch als VST Plugin?
BeitragVerfasst: 03.04.2008 14:05 
Offline
Groovesau
Benutzeravatar

Registriert: 07.07.2004 08:11
Beiträge: 3044
Wohnort: Bad Cannstatt
Codex hat geschrieben:Leider ist dieses hin- und her exportieren recht nervig - als VST oder zumindest ReWire wäre das viel eleganter.

ja, das wäre es in der Tat.
Ich fürchte nur, so etwas als Echtzeit-Algorithmus machen zu wollen, dürfte schwierig werden - vor allem, weil sich die spektrale Zusammensetzung des Materials ja ständig ändert und die künftigen Änderungen nicht in das Ergebnis mit einbezogen werden können - im Gegensatz zu einem Offline-Algorithmus, wo die komplette Wave-Datei ja bereits bis zum (bitteren) Ende vorliegt.
Wenn Du eine praktikable Idee hast, wie man die Mittelung auch zukünftiger Ereignisse in einem solchen EQ-Plugin realisieren soll, kannst Du Dich ja 'mal an einen Hersteller von so etwas wenden und wirst womöglich noch reich damit.

Gruß - der Fenderizer

_________________
they're coming to take me away ... hahaa!
P.S: this post is printed on 100% recycled electrons


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gibts sowas auch als VST Plugin?
BeitragVerfasst: 03.04.2008 15:50 
Offline
Zuschauer

Registriert: 23.02.2008 22:11
Beiträge: 18
Naja, das würde ja vermutlich genauso gehen wie bei dem Stereo Tune Plugin von Waves --> Da läßt man einfach den Track ne Weile laufen, während das Plugin insertiert ist - das Plugin geht dann automatisch in so einen Lernmodus (wie man es auch von NoiseFiltern kennt), wenn das Material dann im Plugin "drin" ist kann man es bearbeiten - so würde es mit dem EQ ja auch gehen...

Grüße
Codex


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:

Gitarre lernen
cron
Daves Lifehacks (Podcast) | Scheiss Technik Podcast | Bibel Online | Blog von Dave

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group