Inwie fern kann man singen lernen? - Thema anzeigen

Inwie fern kann man singen lernen? - Thema anzeigen



 
 Index |  Magazin |  Musikerforum |  Chat[1] |  Webkatalog |  Musikerwitze |  Musiklexikon |  Kontakt |  
 
  

  

   



  Neueste Forenbeiträge
 

  Backlinks (mehr)
Wie funktioniert's?

  2jesus.de unterstützen
Wenn Ihr uns unterstützen wollt dann wickelt doch Eure Amazon-Bestellung über diesen Link oder untige Suchbox ab:

Solltet Ihr dann immer noch das Bedürfnis haben, mir was Gutes zu tun: Hier mein Amazon Wunschzettel.
 


  pixel

Das Forum für Musiker und Musikschaffende


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 463 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, [3], 4, 5, 6 ... 47  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 09.11.2010 14:37 
Offline
Profi-Mucker
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2006 21:09
Beiträge: 1373
Wohnort: NRW (Niederrhein)
Gerhard Eichberger hat geschrieben:...Nun hat mich der Musiker, der mit seinem Studio meine CD macht, angerufen und mir gesagt, ich soll über den Preis, den ich für die Produktion bezahle, absolutes Stillschweigen bewahren...


geschockt - Warum??? - Das sollte Dir schon zu Bedenken geben.

Gerhard Eichberger hat geschrieben:...Er sagte mir, daß der Preis, den er mir macht, ein Freundschaftspreis ist. Normalerweise kostet so eine Produktion ungefähr das Zehnfache. Er sagte mir, er weiß, daß ich ein sehr offener Mensch bin und gerne im Internet diskutiere, aber er will absolut nicht, daß da irgendjemand sowas liest und ihn dann fragt, warum er soviel für das Studio bezahlen mußte, wenn er es auch weit billiger macht. Er betonte nochmal, daß dies ein absoluter Ausnahmepreis ist...


NA KLAR !!! - Ein halbwegs geschäftstüchtiger Anwalt wir Dir auch immer zur Klage raten, frei nach dem Motte "das gewinnen wir auf jeden Fall" - egal wie aussichtslos und verfahren sich die Situation auch immer darstellt.

Von daher - viel Glück und lasse etwas Vorsicht walten. Ich bin zwar erst in den Mittdreissigern, aber schon seit dem 6. Lebensjahr musikalisch unterwegs. Daher verstehe die gut gemeinten Ratschläge (auch von den anderen Forenmitgliedern) bitte nicht als falsch interpretierten Neid. Ich habe bereits echtes Vinyl von Universal Music im Schrank stehen - mit meinem Namen drauf. Damit habe ich ca. 100 DM verdient zwinkernd .

Also - good luck
Htp_big_M

PS: Mit 48 lässt man sich von der Familie doch nichts mehr verbieten ?!!?!? - Kenne den Stressfaktor Familie auch - aber irgendwann muss man sich einfach durchsetzen.

_________________
Wenn Du glaubst an der DNA des perfekten Sounds angekommen zu sein, fällt Dir die Watte aus den Ohren.
VISIT: http://www.myspace.com/henkdelatra


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.11.2010 17:35 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2006 07:17
Beiträge: 9153
Wohnort: Bretzfeld D.C.
Hallo Gerhard, willkommen im Forum:
Eine Sache vorweg:
BITTE BITTE versuche nur EIN Thema pro Thread abzuhandeln. Hier geht es um Gesang und nicht um Musikproduktion. Mache bitte in Zukunft für neue Themen neue Threads auf (so viele wie Du willst). Das ist sonst einfach extrem unübersichtlich.

Danke.

Auch ich will hier ehrlich sein:
Mein Eindruck ist, das Dir das mit der Musik einfach nicht so liegt... Singen ist nicht etwas wie Fahrradfahren: Einfach genügend üben und dann klappt es schon. Man kann SEHR SEHR viel handwerklich lernen. Aber etwas Talent sollte schon vorhanden sein und gerade das mit den Tönen treffen und dem Rythmusgefühl ist nunmal DIE Basis in Bezug auf Musik. Auch Schreiben kann man lernen, aber einem Legasteniker würde ich nicht unbedingt empfehlen Schriftsteller zu werden.
Es gibt natürlich auch immer wieder Fälle wo es Leute mit derartigen Handicap trotzdem geschafft haben, erfolgreich Musik zu machen (z.B. John Paul Larkin), aber das ist die SEHR große Ausnahme. Aber vielleicht kannst Du ja hier mal einfach mal einen Song von Dir hochladen, so dass man es beurteilen kann.

Nach allem was Du so schreibst, bist Du schlicht und ergreifend nicht für das Musikmachen geschaffen... und naja... was Du so von Deinen Musikerkollegen schreibst, bestätigt das. Wenn mich jemand der nicht Singen kann, fragt ob ich in seiner Combo mitspiele würde ich auch nur zustimmen, wenn a) die Kohle stimmt und b) Gigs vorhanden sind.

Ich will kein Billigdorferprodukt, so wie es die Bands in meiner Gegend machen: Die nehmen im Probekeller auf, brennen die CDs auf ihrem PC und verkaufen sie um 3 - 5 Euro

Irgendwie ist die Reihenfolge bei Dir auch etwas seltsam... ERST stellt man eine Combo zusammen DANN probt man, DANN sucht man sich Gigs. WENN man hier erfolgreich ist, DANN kann man mal über eine CD nachdenken. Guten Sound kann man nicht kaufen, selbst wenn man alles perfekt produziert hat. Viele "Billigdorferprodukte" von kleinen Bands "aus der Gegend" sind Charthits geworden, obwohl sie nicht amtlich produziert worden sind. Man kann nicht einfach ein paar tausend Euro in die Hand nehmen und meinen man hat eine gute Produktion. Man kann mangelndes Talent und mangelnde Fertigkeit nicht einfach mit professionellem Equipment und einem Profistudium kompensieren. Unter uns Produzenten gibt es das sogenannte SISO-Prinzip (shit in, shit out). Du kannst eine schlechte Sängerin vor ein 3000-Euro-Neumann-Mikrofon stellen das an ein 80.000-Euro-Mischpult angeschlossen ist hinter der ein Starproduzent sitzt der nur Charthits schreibt. Was rauskommt ist, schlechter Gesang. Mit teurem Equipment aufgenommener schlechter Gesang, aber schlechter Gesang.
Das gleiche gilt für Konzerte. 20 Euro Eintritt zahlt NIEMAND für einen unbekannten Künstler. Soviel kannst Du nehmen, wenn Du mal 'nen Charthit gehabt hast und in irgendeiner Form nationale Bekanntheit hast.

Das ist das erste was man jungen Gitarristen immer sagen muss: "Der Sound kommt aus Deinen Fingern, nicht aus dem Equipment." Von daher sei vorsichtig damit noch mehr Geld in die Hand zu nehmen. Erfolgreich Musik machen ist ARBEIT. Stundenlange Arbeit im Proberaum, für Umme in irgendwelchen miesen, verrauchten Kneipen spielen, proben proben proben, erste Demotapes in mieser Qualität aufnehmen, noch mehr proben in noch mehr miesen verrauchten Kneipen spielen... That's the way it is. Anders läuft es nicht.

Bitte nimm das nicht persönlich. Ich finde es Heuchelei da jetzt irgendwelche Illusionen zu vermitteln, die eh Utopie bleiben. Es gibt so viele Leute die nicht singen können, aber meinen sie seien der neue Michael Jackson. Man kann über DSDS & Co denken was man will, aber einige Kommentare von Herrn Bohlen kann ich da manchmal echt verstehen. Ich frag mich da echt, was das für Leute sind die da Vorstellung werden und sich vor Millionen Zuschauern lächerlich machen und nicht einen Funken von Talent haben.

Ich will Dich nur davor bewahren noch mehr Geld zu verbrennen. Ich würde die Studiogeschichte erstmal einfrieren (wie gesagt: Ladt doch hier mal einen Demo-Song von Dir hoch, vielleicht täusche ich mich ja auch). Denn Du machst zur Zeit EXAKT den gleichen Fehler den Du damals mit dem Konzert gemacht hast und es wird vermutlich das gleiche Ergebnis dabei rumkommen. Du nimmst eine Menge Geld in die Hand und verkaufst 15 CDs
CDs verkauft man als Newcomer zu 99% über Konzerte. Bei Konzerten mit 200-500 Zuschauern kannst Du mal so mit 20 - 30 verkauften Scheiben pro Gig rechnen (geh mal von 5% Käufern aus... das sind jedenfalls meine Erfahrungswerte), a) wenn die Performance stimmt. b) bei fairem Preis (ich würde mal so 6-7 Euro bei ca 10 Songs anpeilen).
Wie lange Du brauchst um 2000 CDs zu verkaufen, kannste Dir ja selber ausrechnen. Imo ist ein finanzielle Desaster da vorprogrammiert.

Tipp:
Wenn Du gute Songs schreibst, warum suchst Du Dir nicht einfach einen Sänger und lässt den Singen und betätigst Dich als Produzent? Es gibt so viele Möglichkeiten sich im Musikbusiness zu etablieren. Noch ist es nicht zu spät den Studio-Aufenthalt abzusagen oder zu verschieben.


Er sagte mir, daß der Preis, den er mir macht, ein Freundschaftspreis ist. Normalerweise kostet so eine Produktion ungefähr das Zehnfache.

*rofl* ich bin gespannt, die Tracks mal zu hören.

Was verlangt eigentlich wirklich ein professionelles Studio für eine derartige Produktion?

Man rechnet ins sogenannten Dayrates (Tagesraten). Das ganze schwankt stark. Aber für ein wirklich(!!) amtliches Studio kannst Du mal so mit 500 Euro aufwärts rechnen. Wenn es deutlich mehr ist, hat man Dich vermutlich über den Tisch gezogen (wenn es nicht gerade irgendein bekanntes Studio ist das ausschließlich auf Chartniveau produziert).

_________________
Ich mache KEINEN Support per PN, ICQ, E-Mail oder Teleofn
Meine Bibel-Community


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.11.2010 17:57 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2006 07:17
Beiträge: 9153
Wohnort: Bretzfeld D.C.
In meinem Ort, kicher!

Ja, GENAU in DEINEM kleinen Kuhkaff in dem Rockmusik verboten ist. Wenn Du es DA nicht schaffst halbwegs bekannt zu werden: Vergiss es!

Und in Tulln und Umgebung sind die Konditionen der hiesigen lokalen Veranstalter eher ungünstig. Die Band bekommt in der Regel gar nichts, muß sogar was zahlen, damit sie spielen darf

Aufwachen!!!! Das ist ÜBERALL so!!!

Und es wird ihr geraten, nicht mehr als 2 - 3 Euro Eintritt zu nehmen, weil sonst die Gäste wegbleiben

Ja, sehr weiser Rat, den ich exakt genauso geben würde.

In einem Buch darüber, wie man als Band erfolgreich werden kann, steht: "There is no better turf as the home turf" Gemeint ist, daß man zuerst dort spielen soll, wo man zuhause ist, weil einem dort ja die Leute (zunächst mal aus dem Bekanntenkreis) schon kennen. Dazu meinte jedoch ein befreundeter Musiker aus Wien: "Das ist ein Schwachsinn. Am Land wird man nicht erfolgreich oder kann höchstens Lokalmatador werden.

Sorry, da liegst Du falsch. Natürlich muss man irgendwann aus der Heimat raus.
In deiner Heimat kommen die Leute weil sie Dich kennen, weil sie Dir einen Gefallen tun wollen, weil Du einer von ihnen bist. Da kommt auch mal Tante Trude und Onkel Alfred die Rockmusik total ätzend finden. Diesen Vorteil hast überregional nicht. Wenn Du in Deinem Kuhkaff keine Halle vollkriegst, kriegst Du sie NIRGENDWO voll.

WERDE erstmal "Lokalmatador" dann können wir weitersehen. Allein DAS ist heute schon ein verdammt schwieriges Unterfangen.

Die Bands in meiner Gegend machen nur Flyer. Aber sooft die auch spielen, sie werden nicht berühmt

Schau Dich mal bei Youtube um. Da findest Du tausende absolut geile Songs von irgendwelchen Bands wo ich einen Kniefall vor mache, die aber kein Schwein kennt. Von den GUTEN Bands schaffen es vielleicht ein halbes Prozent (die schlechten haben heutzutage eh keine Chance). Berühmt werden ist keine Sache vom richtigen "Konzept", sondern
a) guter Musik
b) Vitamin B
c) sehr(!!!) viel Glück


Da würde Dir der Bassist klarmachen, daß er aushilfsweise auch schon bei RITCHIE BLACKMORE'S RAINBOW gespielt hat und sich daher nichts sagen läßt.

Und ICH sage DIR: Das ist eine Liga zu hoch für Dich. Fang unten an. Wie jeder von uns das gemacht hat. Such Dir Leute, die BOCK haben mit DIR Musik zu machen. Fang an zu proben, fang an zu arbeiten und fang an in Deiner Dorfkneipe Musik kostenlos Musik zu machen.

Das kannst Du bei meiner Familie vergessen. Selbst wenn ich finanziellen Erfolg haben würde, würde sie es nicht gutheißen.

Wenn Deine Frau strickt gegen Musik ist, wirst Du da auch nicht sonderlich glücklich. Frauen haben da übrigens ein SEHR geniales Gespür dafür, wenn wir Männer mal wieder unnötigerweise Geld zum Fenster rauswerfen um irgendein neues Spielzeug zu kaufen.

Wenn Du nur Geld rausbläst, erwarte nicht, dass Deine Family da vor Begeisterung in die Luft springt. Überzeug sie mit guter Musik und realistischen Vorstellungen!

Also tu' Dir einen Gefallen und hör auf Deine Frau und hör damit auf, Geld zum Fenster rauszuschmeißen.

Gruß, Dave

PS: Und wie gesagt: Ladt mal ein paar Songs von Dir hoch...

_________________
Ich mache KEINEN Support per PN, ICQ, E-Mail oder Teleofn
Meine Bibel-Community


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.11.2010 02:43 
Offline
Semi-professional

Registriert: 07.11.2010 16:00
Beiträge: 252
Wohnort: Langenlebarn (Österreich)
Gerhard Eichberger


Verdammt!

Jetzt habe ich über zwei Stunden lange eine Antwort geschrieben, zu all' Deinen Punkten. Dann klicke ich bei "Dateianhang hochladen" auf "Durchsuchen", um einen meiner Beispielsgesänge raufzuladen. In dem Moment: "Die Webseite konnte nicht angezeigt werden." (Klar, Verbindungsabbruch.) Der Text ist im elektronischen Nirwana verschwunden und nicht mehr rückholbar. Und in dem Moment fällt mir ein, ich habe wieder vergessen, ihn zu markieren und in die Zwischenablage zu geben...

Jetzt schreibe ich aber nicht mehr alles nochmal!

Daher nur eine sehr pauschalierte Kurzantwort.

Dave hat geschrieben:Hallo Gerhard, willkommen im Forum:
Eine Sache vorweg:
BITTE BITTE versuche nur EIN Thema pro Thread abzuhandeln. Hier geht es um Gesang und nicht um Musikproduktion. Mache bitte in Zukunft für neue Themen neue Threads auf (so viele wie Du willst). Das ist sonst einfach extrem unübersichtlich.

Danke.

Auch ich will hier ehrlich sein:
Mein Eindruck ist, das Dir das mit der Musik einfach nicht so liegt... Singen ist nicht etwas wie Fahrradfahren: Einfach genügend üben und dann klappt es schon. Man kann SEHR SEHR viel handwerklich lernen. Aber etwas Talent sollte schon vorhanden sein und gerade das mit den Tönen treffen und dem Rythmusgefühl ist nunmal DIE Basis in Bezug auf Musik. Auch Schreiben kann man lernen, aber einem Legasteniker würde ich nicht unbedingt empfehlen Schriftsteller zu werden.
Es gibt natürlich auch immer wieder Fälle wo es Leute mit derartigen Handicap trotzdem geschafft haben, erfolgreich Musik zu machen (z.B. John Paul Larkin), aber das ist die SEHR große Ausnahme. Aber vielleicht kannst Du ja hier mal einfach mal einen Song von Dir hochladen, so dass man es beurteilen kann.

Nach allem was Du so schreibst, bist Du schlicht und ergreifend nicht für das Musikmachen geschaffen... und naja... was Du so von Deinen Musikerkollegen schreibst, bestätigt das. Wenn mich jemand der nicht Singen kann, fragt ob ich in seiner Combo mitspiele würde ich auch nur zustimmen, wenn a) die Kohle stimmt und b) Gigs vorhanden sind.

Ich will kein Billigdorferprodukt, so wie es die Bands in meiner Gegend machen: Die nehmen im Probekeller auf, brennen die CDs auf ihrem PC und verkaufen sie um 3 - 5 Euro

Irgendwie ist die Reihenfolge bei Dir auch etwas seltsam... ERST stellt man eine Combo zusammen DANN probt man, DANN sucht man sich Gigs. WENN man hier erfolgreich ist, DANN kann man mal über eine CD nachdenken. Guten Sound kann man nicht kaufen, selbst wenn man alles perfekt produziert hat. Viele "Billigdorferprodukte" von kleinen Bands "aus der Gegend" sind Charthits geworden, obwohl sie nicht amtlich produziert worden sind. Man kann nicht einfach ein paar tausend Euro in die Hand nehmen und meinen man hat eine gute Produktion. Man kann mangelndes Talent und mangelnde Fertigkeit nicht einfach mit professionellem Equipment und einem Profistudium kompensieren. Unter uns Produzenten gibt es das sogenannte SISO-Prinzip (shit in, shit out). Du kannst eine schlechte Sängerin vor ein 3000-Euro-Neumann-Mikrofon stellen das an ein 80.000-Euro-Mischpult angeschlossen ist hinter der ein Starproduzent sitzt der nur Charthits schreibt. Was rauskommt ist, schlechter Gesang. Mit teurem Equipment aufgenommener schlechter Gesang, aber schlechter Gesang.
Das gleiche gilt für Konzerte. 20 Euro Eintritt zahlt NIEMAND für einen unbekannten Künstler. Soviel kannst Du nehmen, wenn Du mal 'nen Charthit gehabt hast und in irgendeiner Form nationale Bekanntheit hast.

Das ist das erste was man jungen Gitarristen immer sagen muss: "Der Sound kommt aus Deinen Fingern, nicht aus dem Equipment." Von daher sei vorsichtig damit noch mehr Geld in die Hand zu nehmen. Erfolgreich Musik machen ist ARBEIT. Stundenlange Arbeit im Proberaum, für Umme in irgendwelchen miesen, verrauchten Kneipen spielen, proben proben proben, erste Demotapes in mieser Qualität aufnehmen, noch mehr proben in noch mehr miesen verrauchten Kneipen spielen... That's the way it is. Anders läuft es nicht.

Bitte nimm das nicht persönlich. Ich finde es Heuchelei da jetzt irgendwelche Illusionen zu vermitteln, die eh Utopie bleiben. Es gibt so viele Leute die nicht singen können, aber meinen sie seien der neue Michael Jackson. Man kann über DSDS & Co denken was man will, aber einige Kommentare von Herrn Bohlen kann ich da manchmal echt verstehen. Ich frag mich da echt, was das für Leute sind die da Vorstellung werden und sich vor Millionen Zuschauern lächerlich machen und nicht einen Funken von Talent haben.

Ich will Dich nur davor bewahren noch mehr Geld zu verbrennen. Ich würde die Studiogeschichte erstmal einfrieren (wie gesagt: Ladt doch hier mal einen Demo-Song von Dir hoch, vielleicht täusche ich mich ja auch). Denn Du machst zur Zeit EXAKT den gleichen Fehler den Du damals mit dem Konzert gemacht hast und es wird vermutlich das gleiche Ergebnis dabei rumkommen. Du nimmst eine Menge Geld in die Hand und verkaufst 15 CDs
CDs verkauft man als Newcomer zu 99% über Konzerte. Bei Konzerten mit 200-500 Zuschauern kannst Du mal so mit 20 - 30 verkauften Scheiben pro Gig rechnen (geh mal von 5% Käufern aus... das sind jedenfalls meine Erfahrungswerte), a) wenn die Performance stimmt. b) bei fairem Preis (ich würde mal so 6-7 Euro bei ca 10 Songs anpeilen).
Wie lange Du brauchst um 2000 CDs zu verkaufen, kannste Dir ja selber ausrechnen. Imo ist ein finanzielle Desaster da vorprogrammiert.

Tipp:
Wenn Du gute Songs schreibst, warum suchst Du Dir nicht einfach einen Sänger und lässt den Singen und betätigst Dich als Produzent? Es gibt so viele Möglichkeiten sich im Musikbusiness zu etablieren. Noch ist es nicht zu spät den Studio-Aufenthalt abzusagen oder zu verschieben.


Er sagte mir, daß der Preis, den er mir macht, ein Freundschaftspreis ist. Normalerweise kostet so eine Produktion ungefähr das Zehnfache.

*rofl* ich bin gespannt, die Tracks mal zu hören.

Was verlangt eigentlich wirklich ein professionelles Studio für eine derartige Produktion?

Man rechnet ins sogenannten Dayrates (Tagesraten). Das ganze schwankt stark. Aber für ein wirklich(!!) amtliches Studio kannst Du mal so mit 500 Euro aufwärts rechnen. Wenn es deutlich mehr ist, hat man Dich vermutlich über den Tisch gezogen (wenn es nicht gerade irgendein bekanntes Studio ist das ausschließlich auf Chartniveau produziert).

Also, ich lege ein Beispiel bei. Für mich ist da die Musik das Stilmittel, meinen Text vorzutragen.
Den Gesang habe ich mit einem Mikrofon (JVC MV-J1) mit dem Programm Audacity auf meinem PC aufgenommen. Leider ist die Aufnahme der Gesangsspur extrem leise und läßt sich auch nicht beim Aufnehmen erhöhen. Daher habe ich hernach mit der entsprechenden Funktion beim Exportieren als .wav-Datei (die ich dann in ein .mp3 umgewandelt habe) die Lautstärke der Gesangsspur nachträglich erhöht. Leider geht das nur sehr ungenau, nun ist der Gesang wieder etwas zu laut.

Die CD-Produktion kann ich nicht mehr auf Eis legen, weil das Studio ja schon bezahlt ist. Die Aufnahmen beginnen heute (10. und 11. November). Ich habe ja auch kein Zeitlimit, was das Verkaufen der CDs betrifft.

Der Musiker, der mir die CD nahegelegt hatte, hat kürzlich meine Schwester angerufen, weil die so dagegen ist und ihm gesagt hat, daß ich überhaupt nicht singen kann. Da meinte er, daß der Schifahrer Hansi Hinterseer auch nicht singen kann und überhaupt kein Talent hat, aber im Studio kriegt man das schon hin. Und der macht heute Millionen. Das hat meine Schwester nicht verstanden - sie antwortete: "Aber das ist nicht der Hansi Hinterseer, sondern der Gerhard Eichberger, und der ist kein Schifahrer, sondern ein Vertragsbediensteter." Sie hat nicht begriffen, was er ihr sagen wollte.

Klar beginnt im Studio nach den Aufnahmen erst die Knochenarbeit. Aber mit der modernen Technik kriegt man das schon hin.

Und da die bisherigen Musiker wieder nur zu gleichen Konditionen spielen würden, heißt das, ich müßte künftig 2.000 Euro für einen Gig verlangen - alleine, um die Musiker bezahlen zu können. Ich brauche wohl nicht darauf hinweisen, daß das äußerst unrealistisch ist, daß ich die so ohne weiteres bekomme.

Und:
Es haben mich schon Bands gefragt, ob sie meine Texte verwenden dürfen. Ich habe dies aber abgelehnt. Ich will meine Texte selber singen!

Der Studiobesitzer hat mir übrigens gesagt, ich soll nicht darüber reden, wieviel ich bezahle. Daher nur soviel: Der normale Stundentarif dieses Studios ist höher als die von Dir genannte Dayrate.

Aber nun möchte ich doch mal zum Gesangsthema zurückkehren.

Was hält Ihr vom beiliegenden Musikbeispiel?
(Ich mußte die Tonqualität der .mp3-Datei auf 56 kbit/s herunterdrehen, weil zuerst die Fehlermeldung kam, daß die Datei zu groß ist.)


Gerhard


Dateianhänge:
Menschenfresser - 2010-10-09 - Gesang +21 db- Version 001 - 56 kbit-sek - 2010-10-09.mp3 [1.89 MiB]
330-mal heruntergeladen
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.11.2010 12:59 
Offline
Semi-professional
Benutzeravatar

Registriert: 06.01.2007 21:34
Beiträge: 271
vorweg ein kleiner tip: mach doch einfach ein word dokument wo du die antwort reinschreibst. daraus kannst du dann kopieren wenn die verbindung abbricht.

also als richtigen gesang würde ich das ganze nicht bezeichnen, eher als eine art sprechgesang. und selbst da klappt es nicht beim timing und bei der tonhöhe. wie das dann beim richtigen singen ist möchte ich mir lieber nicht vorstellen...(sorry für die harten worte aber das ist nun mal realität)

Im studio kriegt man das eben NICHT hin. Außer du möchtest wie ein roboter klingen, dann drückt man nämlich mit div. tools deine stimme in die richtige höhe. nur schön oder realistisch klingt das nunmal garnicht. Aber wahr klar das sowas von dem typ kommt, der möchte ja schließlich kohle an dir verdienen.
Deine schwester hat mit ihrer einschätzung ganz recht!!

Nochmal: Die moderne technik macht vieles möglich, aber zaubern kann sie noch lange nicht...
vor allem klingt dann deine CD vielleicht grade so das es nicht in den ohren wehtut und man nach nem halben song nicht schon auf stop drückt(allerhöchstens mit beide augen zugedrückt) aber was machst du dann live???

wegen den konditionen: SUCH DIR EINE RICHTIGE BAND!!!! UND HÖR AUF MIT DIESEM STUDIOMUSIKER MIST!!

btw, die tonqualität hat nich unbedingt was mit der sample rate zu tun. da reicht auch 44.1khz. die bit tiefe ist da viel mehr entscheident.

_________________
In dieser Zeit so individulastisch wie möglich zu leben, ist der einzige echte Luxus, den es noch gibt

Zitat: Oskar Wilde


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.11.2010 14:42 
Offline
Profi-Mucker
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2006 21:09
Beiträge: 1373
Wohnort: NRW (Niederrhein)
Lieber Gerhard,

für Dich scheint Musik ein echter Lebenstraum zu sein. Das ist sie für mich definitiv auch. Nur hat man mir schon im Kindergarten nachgesagt, eine musikalisch-talentierte Ader zu besitzen, welches mein Musiklehrer dann spätestens bestätigt hat. Er wollte das ich Musik studiere und auf jeden Fall eine klassische Profimusikerlaufbahn - wenn nicht sogar ein Lehramt besetze.

Trotz meines Talents habe ich mir in den vergangenen Jahren vergeblich den Ar.... aufgerissen, um meine Musik gewinnbringend vermarkten zu können - ohne Erfolg.

Bei Dir sieht es so aus, und sei mir da bitte nicht böse - aber ich sage Dir schonungslos meine ehrliche Meinung - DU HAST KEIN TALENT - und wirst mit 2000 Jahren Gesangstraining keinen Meter weiterkommen.
Beim Menschenfresser-Song habe ich bereits nach den ersten 1-2 Minuten die Boxen ausgeschaltet - mein Lieber, DAS KANN NICHT DEIN ERNST SEIN ?!?!! Du klingst wie eine Comicfigur von Bully Herbig - und bitte sei mir da nicht böse. Das sagt nichts über Dich als Mensch aus, nur über Deine (leider fehlende) Begabung als Sänger.

Beste Grüße
Htp_big_M

_________________
Wenn Du glaubst an der DNA des perfekten Sounds angekommen zu sein, fällt Dir die Watte aus den Ohren.
VISIT: http://www.myspace.com/henkdelatra


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.11.2010 16:23 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2006 07:17
Beiträge: 9153
Wohnort: Bretzfeld D.C.
vorweg ein kleiner tip: mach doch einfach ein word dokument wo du die antwort reinschreibst

Ich hab noch einen besseren Tipp: Fass Dich kurz!! Wenn Du zwei Stunden an einem Posting schreibst, kann da was nicht stimmen. Ansonsten empfehle ich Firefox als Browser. Der kann Formularinhalte auch wiederherstellen, wenn Deine Internet-Verbindung zusammenklappt. Selbst wenn Du den Stecker aus dem Rechner ziehst, bleibt das meist erhalten, weil er das selbstständig zwischenspeichert.

Dateien solltest Du eh hier im Showroom hochladen (ich hatte Dich ja schon darum gebeten, für eigene Themen neue Threads zu erstellen).

Zum Song...
Nun... vorweg entschuldige ich mich schonmal für die harten Worte: Du kannst nicht singen und es klingt einfach grauenvoll! Und da kann auch kein Studio was dran ändern. Musikalisch ist es auch nix dolles. Klingt als hätte jemand versucht "Eifersucht" von Ramstein
Klingt wie die volkstümliche Version von "Eifersucht" von Rammstein nachzumachen (von wegen Menschenfresser Mr Green)... könnte sogar die gleiche Tonart sein, wenn ich's recht im Ohr hab.

HÖR AUF DEINE SCHWESTER!!!!

Ich bin ja normalerweise eher der Typ, der auch weniger talentierte Leute irgendwie ermutigt. Aber hey... Wenn Du derartig viel Geld rausbläst... das kann ich nicht verantworten. Du machst Dich damit nur unglücklich. Und ich hoffe mal, dass wenn Dir das ein Musiker sagt, dass Du dann hörst.

Wenn Du das Geld nicht ganz abschreiben willst, nochmal den Rat: Besorg Dir einen Sänger!

Klar beginnt im Studio nach den Aufnahmen erst die Knochenarbeit.

Das ist Unsinn. Bei guter Stimme, haust Du da 'nen Kompressor drüber, etwas Hall und man ist fertig mit dem Gesang.

Der Studiobesitzer hat mir übrigens gesagt, ich soll nicht darüber reden, wieviel ich bezahle. Daher nur soviel: Der normale Stundentarif dieses Studios ist höher als die von Dir genannte Dayrate.

Der zieht Dich wahrscheinlich von vorne bis hinten über den Tisch. Nach dem Motto: "Der kann zwar nicht singen und wird nicht eine einzige CD verkaufen, aber hauptsache er zahlt!"

BITTE BITTE HÖR AUF DEINE FRAU UND DEINE SCHWESTER!
2000 CDs verkaufst Du nicht in zwanzig Jahren.

Es tut mir wirklich leid. Aber ein FUNKE Talent muss einfach sein. Der Text hat wirklich was. Aber was bringt es wenn Du einen noch so guten Text und die Musik grauenvoll klingt, weil Du nicht singen kannst. Bei mir ist es wie bei htp. Ich bin Autodidakt, spiele drei Instrumente auf hohem Niveau, habe ein Top-Gehör und hab mit acht schon auf de Bühne gestanden. Beim Studium wo von 80 Bewerbern zwei genommen wurden, war ich mit im Boot. Ich hab auf Festivals mit großen Namen gespielt (die jeder hier kennt), habe vermutlich bei mehr Auftritten auf der Bühne gestanden als Du besucht hast. Auch ich habe schon auf mehreren Produktionen gespielt und auf einer CD steht auch mein Name als Produzent (und die ist ausverkauft)...

Ich will hier nicht rumprollen sondern nur nur eins Vermitteln: Auch ICH bin nur ein kleines Licht. Keine Sau kennt mich, ich habe keinen großen Namen und ich verdiene kein Geld mit meiner Musik. Und es gibt tausend andere Musiker, die alle viel(!!) mehr auf dem Kasten haben als ich, denen es genauso geht.

Es haben mich schon Bands gefragt, ob sie meine Texte verwenden dürfen. Ich habe dies aber abgelehnt. Ich will meine Texte selber singen!

Sorry, sowas kann ich nicht nachvollziehen. Wenn die Leute Deine Texte haben wollen, dann zum Geier GIB SIE IHNEN!!!
Du versteifst Dich so auf's Singen aber die Chancen die Du HAST nimmst Du nicht wahr. Und glaub mir, der Typ der für Hansi Hinterseer die Texte schreibt, verdient vermutlich mehr als der Hansi selber (aber auch der hat sicherlich mal klein angefangen und seine Texte verschenkt).

Schuster bleib bei Deinen Leisten. Mach das was Du kannst und versuch nicht krampfhaft das zu machen was Du nicht kannst.

Wenn Du Musik machen willst gebe ich Dir einen persönlichen Rat:
a) VERGISS es Geld mit Deiner Musik verdienen zu wollen
b) VERGISS es noch mehr Geld für Deine Musik auszugeben

Du machst Dich und Deine Familie nur unglücklich. Was nützt es Dir, wenn Du 2000 CDs mit Deinem Namen drauf hast, die irgendwo im Keller vor sich hin rotten und Deine Frau irgendwann das Weite sucht?

Gruß, Dave

_________________
Ich mache KEINEN Support per PN, ICQ, E-Mail oder Teleofn
Meine Bibel-Community


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.11.2010 11:43 
Offline
Semi-professional

Registriert: 07.11.2010 16:00
Beiträge: 252
Wohnort: Langenlebarn (Österreich)
Gerhard Eichberger


diego-scar hat geschrieben:also als richtigen gesang würde ich das ganze nicht bezeichnen, eher als eine art sprechgesang. und selbst da klappt es nicht beim timing und bei der tonhöhe. wie das dann beim richtigen singen ist möchte ich mir lieber nicht vorstellen...(sorry für die harten worte aber das ist nun mal realität)

Monate vor meinem ersten Auftritt voriges Jahr habe ich im Usenet in einer Musiker-Newsgroup angefangen, über die Probleme mit der Band und über meine Probleme beim Singen geschrieben. Dort wurde mir der Rat gegeben, Gesangsunterricht zu nehmen. Diesen Rat habe ich dann befolgt. (Ich war schon 2008 bei einem Gesangsworkshop, aber der hat nicht viel gebracht, weil das nur dreimal zwei Stunden für eine Gruppe von Leuten gewesen ist.)

Zuerst fand ich im Internet eine Gesangslehrerin (im folgenden Nummer 1 genannt). Die ist eine Singer-Songwriterin, welche Piano spielt und dazu singt. Dort machte ich sowohl Rhythmus- als auch Gesangsübungen. Weiters bot mir eine Frau, mit der ich seit Jahren theatermäßig zusammenarbeite, einen Gesangsunterricht an (der aber nur im Keller eines Lokales mit Hilfe von CDs stattfinden konnte), die nenne ich folgend Nummer 2. Und dann hatte mir der Bassist meiner Band eine Gesangslehrerin (Nummer 3) empfohlen, die eine richtige Rockröhre ist, die hatte auch ein Keyboard. Ich ging also zu drei Gesangslehrerinnen gleichzeitig.

Dem Bassisten war nicht recht, daß ich zu drei Lehrern gehe - er meinte, daß dies kontraproduktiv ist. Zur Gesangslehrerin Nr. 1 meinte er, daß das eine Jazz-Lehrerin ist, die zur Rockmusik gar nicht paßt. Und die Gesangslehrerin Nr. 2 wollte er aus persönlichen Gründen nicht. Ich ging aber weiterhin zu allen drei Gesangslehrerinnnen, weil ja nicht mehr übermäßig viel Zeit bis zum ersten Auftritt war. Die Gesangslehrerinnen Nr. 1 und 3 waren Special Guests beim Auftritt. Allerdings ließ der Bassist Gesangslehrerin Nr. 1 nur in der Pause auftreten, weil sie ihm musikalisch suspekt war. Gesangslehrerin Nr. 2 wollte den Auftritt aufnehmen, da wären dann Ausschnitte in ihrer Fernsehsendung im OKTO TV gebracht worden. Jedoch hatte ihr der Bassist verboten, zum Auftritt zu kommen. Stattdessen ließ er selber den Auftritt mitfilmen - das Video habe ich bis heute nicht bekommen. Es wäre ja gut zu sehen, wie der Auftritt wirklich war. Immerhin haben ja die Zuseher gesagt, daß mein Auftritt recht gut gewesen ist.

Heuer war ich bei Gesangslehrerinnen 2 und 3. Wobei ich mir immer Urlaub für die Gesangslehrerin 3 nehmen mußte, weil sie mir nur um 11 Uhr vormittags unter der Woche eine Stunde geben kann, und as auch höchstens einmal die Woche. Bei der Gesangslehrerin 2 habe ich hingegen zweimal wöchentlich einen Gesangsunterricht, und sie paßt sich an meine Zeiten an. Der Ablauf ist also der, daß ich einmal in der Woche (Urlaub!) nach Wien fahre, zuerst zur Gesangslehrerin 3, dann zur Gesangslehrerin 2 und dann wieder nach Hause. Ein zweitesmal nach Wien nur zur Gesangslehrerin 2.

Meine wöchentlichen Kosten für die Unterrichte waren also wie folgt:

Code: Alles auswählen
Gesangslehrerin 2: 2 x 2 Stunden à 30,-- .... EUR 120,--
Gesangslehrerin 3: 1 Stunde ................. EUR  25,--
Konsumation: 2 x 6,50 ....................... EUR  13,--
Fahrtkosten Eisenbahn und Wiener Linien ..... EUR  28,80
--------------------------------------------------------
wöchentliche Ausgaben für Gesangsunterricht . EUR 186,80


Gesangslehrerin 3 fand es anfangs recht gut, daß ich noch zu einer anderen Gesangslehrerin gehe. Plötzlich hat sie umgeschwenkt und verlangt, daß ich die Gesangsunterrichte bei Gesangslehrerin 2 streiche. Das wollte ich nicht, also brach sie die Gesangsunterrichte mit mir ab. Dann ging ich also nur mehr zur Gesangslehrerin 2. Nur hat nun der Musiker, der meine CD produziert, gesagt, er möchte jetzt daß ich eine Zeitlang nur mit ihm arbeite, weil wir beim Gesangsunterricht in letzter Zeit nur "Lieder nachsingen" gemacht haben, damit ich eine Rhythmik bekomme. Ich muß mich aber auch noch ums Tonale kümmern.

diego-scar hat geschrieben:Im studio kriegt man das eben NICHT hin. Außer du möchtest wie ein roboter klingen, dann drückt man nämlich mit div. tools deine stimme in die richtige höhe. nur schön oder realistisch klingt das nunmal garnicht. Aber wahr klar das sowas von dem typ kommt, der möchte ja schließlich kohle an dir verdienen.
Deine schwester hat mit ihrer einschätzung ganz recht!!


Also, daß man im Studio wirklich viel machen kann, zeigt das Lied "Liebe im Schnee" von DRAHDIWABERL. Da wurde erst nach dem Aufnehmen meines Gesanges (was Stunden gedauert hat, weil ich jede Zeile x-mal singen mußte) im Studio die einzelnen Teile zusammengeflickt. Ich muß sagen, das Ergebnis ist durchaus hörenswert geworden. Es wurde auf der CD "Torte statt Worte" von DRAHDIWABERL veröffentlicht. Hier gibt's einen Link dazu:

Drahdiwaberl - Liebe im Schnee
http://www.youtube.com/watch?v=ryJ70ADlwbI

Klingt doch gar nicht schlecht, oder? Gegen Ende gibt's noch einen kurzen Rap.

Ich wollte das Lied ja auch Live singen, aber das wurde leider nicht gemacht. Live war das immer ein Vollplayback. Man hätte das Lied proben müssen, damit das live gespielt werden kann, aber das wollten die Musiker nicht. (Liegt aber auch an der Instrumentierung - bei der Aufnahme ist eine Klarinette dabei, DRAHDIWABERL hat live keine Klarinette dabei.)

diego-scar hat geschrieben:Nochmal: Die moderne technik macht vieles möglich, aber zaubern kann sie noch lange nicht...
vor allem klingt dann deine CD vielleicht grade so das es nicht in den ohren wehtut und man nach nem halben song nicht schon auf stop drückt(allerhöchstens mit beide augen zugedrückt) aber was machst du dann live???

Der Musiker hat meiner Schwester am Telefon gesagt, der Hansi Hinterseer kann auch nicht singen und macht mit seinen Platten einen Haufen Geld. Und selbst mein Schwager sagt, daß es genug gibt, die nicht singen können, wie zum Beispiel der Wolfgang Ambros und die sind auch berühmt geworden, also darauf kommt's wohl nicht an.

diego-scar hat geschrieben:wegen den konditionen: SUCH DIR EINE RICHTIGE BAND!!!! UND HÖR AUF MIT DIESEM STUDIOMUSIKER MIST!!

Es war ja eine richtige Band. Eine richtig teure Band. Studiomusiker gibt's ja jetzt nur deshalb, weil meine Band momentan keine Musiker hat.

diego-scar hat geschrieben:btw, die tonqualität hat nich unbedingt was mit der sample rate zu tun. da reicht auch 44.1khz. die bit tiefe ist da viel mehr entscheident.
[/quote]
Es wird auch was damit zu tun haben, daß ich das einfach auf meinem PC mit einem Mikrofon aufgenommen habe.

Wie bewertet Ihr jetzt das Lied "Liebe im Schnee"? (Siehe obigen Link.)
Man muß bedenken, daß ich damals (im Jahr 2000) noch überhaupt keinen Gesangsunterricht hatte.


Gerhard


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.11.2010 14:33 
Offline
Profi-Mucker
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2006 21:09
Beiträge: 1373
Wohnort: NRW (Niederrhein)
Gerhard Eichberger hat geschrieben:...Wie bewertet Ihr jetzt das Lied "Liebe im Schnee"? (Siehe obigen Link.)..

Also ich gar nicht.
Deine erste Kostprobe hat mir gereicht - und das wird eigentlich jedem so gehen, der auch nur den Bruchteil eines winzigen Stückchens Musikgeschmack hat.
Außerdem sei hier mal gesagt: DU BIST ABSOLUT BERATUNGSRESISTENT - und das nicht zu Deinem Vorteil.

Trotzdem nette Grüße
Htp_big_M

PS: Mir ist tut's zwar weh (im Herzen und vor Allem in den Ohren) - aber letztendlich kann mir ja egal sein, wozu Du Dein Geld verballerst. Nur hätte ich an Deiner Stelle wenigstens Nutten + Koks & Schnaps gewählt. Dazu ein Mischpult ins Wohnzimmer - und man kann perfekt Superstar spielen (und selber dran glauben !!) Davon hättest Du wenigsten was.

PPS: VIEL GLÜCK

_________________
Wenn Du glaubst an der DNA des perfekten Sounds angekommen zu sein, fällt Dir die Watte aus den Ohren.
VISIT: http://www.myspace.com/henkdelatra


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.11.2010 14:39 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2006 07:17
Beiträge: 9153
Wohnort: Bretzfeld D.C.
Dem Bassisten war nicht recht, daß ich zu drei Lehrern gehe - er meinte, daß dies kontraproduktiv ist. Zur Gesangslehrerin Nr. 1 meinte er,

Recht hat... Ich hab langsam das Gefühl, Du hast einfach zu viel Geld zwinkernd. Wenn Du 'ne Grippe hast und zu drei Ärzten gehst, wirst Du dadurch auch nicht schneller gesund.

Der Musiker hat meiner Schwester am Telefon gesagt, der Hansi Hinterseer kann auch nicht singen und macht mit seinen Platten einen Haufen Geld.

Er kann singen... Nicht schön, aber er singt...

Nochmal: Ob man Geld macht hat hängt nicht NUR davon ab, ob man singen kann, aber es ist ein wichtiger Faktor. Hinterseer war Skiweltmeister und TV-Moderator. Mit dem Background eine Gesangskarriere zu starten ist keine große Kunst (egal ob man Singen kann).

Wir leben heute in anderen Zeiten als in den 80ern heute gibt es Casting-Shows und Internet. Damals haben es auch mittelmäßige Künstler geschafft. Heute können sich die Plattenfirmen überall die besten Künstler raussuchen. Und davon gibt es genug.

Ich hab vor einigen Jahren mal einen Fernsehbericht gesehen, dort haben sie versucht Erfolg zu "kaufen". Sie haben irgendeine Miese Aufnahme genommen, das im Studio richtig aufgeblasen ein riesen Marketing und richtig Geld dort reingeblasen. Das ist mit Pauken und Trompeten gescheitert.

Es wird immer über die DSDS-Künstler hergezogen, aber hey, auch wenn's schwerfällt, die Leute haben Erfolg weil sie gut, sind... VERDAMMT gut sogar (sie haben TROTZ Dieter Bohlen Erfolg, nicht WEGEN ihm Mr Green ).

Also lies es von meinen Lippen

WENN DU BERÜHMT WERDEN WILLST BRAUCHST DU TALENT UND MUSST DICH LANGSAM HOCHARBEITEN



Es gibt keine Abkürzungen!

_________________
Ich mache KEINEN Support per PN, ICQ, E-Mail oder Teleofn
Meine Bibel-Community


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 463 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, [3], 4, 5, 6 ... 47  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:

Gitarre lernen
cron
Daves Lifehacks (Podcast) | Scheiss Technik Podcast | Bibel Online | Blog von Dave

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group