Ist Musik universell? - Thema anzeigen

Ist Musik universell? - Thema anzeigen



 
 Index |  Magazin |  Musikerforum |  Chat[0] |  Webkatalog |  Musikerwitze |  Musiklexikon |  Kontakt |  
 
  

  

   



  Neueste Forenbeiträge
 

  Backlinks (mehr)
Wie funktioniert's?

  2jesus.de unterstützen
Wenn Ihr uns unterstützen wollt dann wickelt doch Eure Amazon-Bestellung über diesen Link oder untige Suchbox ab:

Solltet Ihr dann immer noch das Bedürfnis haben, mir was Gutes zu tun: Hier mein Amazon Wunschzettel.
 


  pixel

Das Forum für Musiker und Musikschaffende


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, [3]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Ist Musik universell?
BeitragVerfasst: 10.10.2010 09:25 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2006 07:17
Beiträge: 9153
Wohnort: Bretzfeld D.C.
Auch wenn die Musik am Ende ihrer Evolution ist,

Wir sind vielleicht am Ende dessen, was man mit einem Kompressor noch an Dynamik plattmachen kann. Aber musikalisch sind wir ganz sicherlich nicht am Ende. Auch nicht in den Charts. Wenn ich mir alleine das anschaue was ich so in meiner bewusst wahrgenommenen Lebenszeit so gehört habe... das ist schon eine ganze Menge an "Evolution".

_________________
Ich mache KEINEN Support per PN, ICQ, E-Mail oder Teleofn
Meine Bibel-Community


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ist Musik universell?
BeitragVerfasst: 10.10.2010 17:18 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 14.11.2005 18:18
Beiträge: 1764
Wohnort: Hamburg
Volle Zustimmung. Das schöne ist, dass man überhaupt nicht weiß, in welche Richtung die "Evolution" geht, ob es mal wieder rückwärts geht, oder wie sehr das ganze noch in einzelne Szenen zerfasern wird.

Das schöne ist außerdem, dass die "Evolution" von UNS betrieben wird, also nicht einfach so stattfindet, sondern beeinflusst werden kann!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ist Musik universell?
BeitragVerfasst: 10.10.2010 19:59 
Offline
gerade frisch dabei

Registriert: 02.10.2010 06:20
Beiträge: 8
Wohnort: Zwischen den Drummz
mit der evolution meine ich,das wir dank der digitalisierung am ende angekommen sind in der Herstellung und Veränderung!durch sie, kann JEDER zuhause, individuell etwas erschaffen woran sich die, die es finden erfreuen können!
dadurch bleibt musik universell und lebhaft, wie das leben selbst!
die Charts, naja! Gute Musik liegt im Ohr des Hörers!
und bei mir Bluten sie, wenn ich hinhöre!

_________________
Musik ist in der Top3 der menschlichen Errungenschaften seit dem aufrechten Gang


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ist Musik universell?
BeitragVerfasst: 11.10.2010 14:43 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 14.11.2005 18:18
Beiträge: 1764
Wohnort: Hamburg
Naja, nach wie vor kann jeder Musik machen, nur mit anderen Mitteln als vorher.

Früher konnte auch schon jeder Instrumente lernen und diese spielen, und heute lernen (leider) weniger Leute Instrumente und mehr Leute die Arbeit mit Sequenzern (idealerweise sollte man beides machen).

Und was die Charts angeht: unseren Eltern bluteten auch die Ohren bei der Musik, die wir damals toll fanden Smile. Dennoch fällt auf, dass es mehr Remakes gibt als früher und (meiner Meinung nach) weniger Originalität.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ist Musik universell?
BeitragVerfasst: 12.10.2010 10:37 
Offline
gerade frisch dabei

Registriert: 02.10.2010 06:20
Beiträge: 8
Wohnort: Zwischen den Drummz
alles hat vor und nachteile!
ich fuxx mit reason rum...

und die charts das ist wohl wahr das meine eltern meine musik zum kotzen findet und cih die heutige mucke auch so zum kotzen finde. du hast recht der mainstream ist echt einfallslos sowie die grossen kino macher alles abgelutscht und nur neu aufgenommen.

leider wird es immer so weiter gehen und um vernünftige tracks zufinden muss man mehr suchen wie sonst...

so ist das eben in der heutigen zeit

_________________
Musik ist in der Top3 der menschlichen Errungenschaften seit dem aufrechten Gang


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ist Musik universell?
BeitragVerfasst: 12.10.2010 11:39 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2006 07:17
Beiträge: 9153
Wohnort: Bretzfeld D.C.
alles hat vor und nachteile!
ich fuxx mit reason rum...


Das Lernen eines Instrumentes hat definitiv KEINE Nachteile.

_________________
Ich mache KEINEN Support per PN, ICQ, E-Mail oder Teleofn
Meine Bibel-Community


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ist Musik universell?
BeitragVerfasst: 12.10.2010 14:15 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 14.11.2005 18:18
Beiträge: 1764
Wohnort: Hamburg
Zustimmung, Dave! Auch wenn viele nicht verstehen, warum man so viel Mühe und Geduld investieren soll, aber es gibt eigentlich keinen Ersatz dafür, mindestens ein Instrument sorgfältig zu studieren und spielen zu lernen, egal was man musikalisch vorhat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ist Musik universell?
BeitragVerfasst: 08.12.2012 14:20 
Offline
Anfänger

Registriert: 16.11.2010 17:56
Beiträge: 30
Ein schönes Thema! (Beschäftigt mich auch so manches Mal) :-):-)

1. Solange der Mensch sich entwickelt - in Leben, Umgang und Sein - entwickelt sich auch die Sprache seiner Seele: die Musik

2. Musik mit Farben zu vergleichen ist NICHT gewagt. Spricht man denn nicht auch von KLANGFARBEN? Ein Stück in g-Moll z.B. klingt für mich dunkelrot. Doch jeder assoziert anders die Klänge und Harmonien.

3. Musik ist eine Universelle Sprache. Jeder hat eine Seele, jeder hat Gefühle, Musik spricht Gefühle und Bilder.

4. Universell, ist alles, was alle betrifft. Meiner Meinung nach, betrifft Musik Gefühl und Gefühle hat Jeder.

5. Dur und Moll können Kinder nicht benennen aber ab einem gewissen Alter auf jeden Fall im Klang unterscheiden. Das ist erwiesen. (in unserer westlichen Kultur, wo Dur und Moll existiert)

6. Musikerleben ist äußerst subjektiv und nicht unbedingt von Prägung abhängig, sondern von der Art und Beschaffenheit der eigenen Seele/ des eigenen Wesens.
Es gibt Kinder, die sich bei Musik beruhigen, die die Eltern niemals hören würden.
Jedes Kind ist ja auch ein ganz eigenes Wesen. Na klar, es ist auch immer ein Wechselspiel zwischen Genen, Beeinflussung, Umwelt und alle dem.

7. Ob Musik Fröhlich, Traurig oder irgendwas ist, ist subjektiv. Ich kann ein und dasselbe Lied hören und fröhlich werden, in einem anderen Moment aber traurig, beim selben Lied! Klang kann unterschiedliche Gefühle hervorrufen, in jedem Fall aber wird der Klang verstanden, wenn man Gefühle dazu entwickelt. Entwickelt man kein Gefühl, hat man die Musik auch meistens nicht verstanden, nachvollzogen. Und das verbindet uns alle: Gefühle. Musik transportiert Gefühle, und das macht sie meiner Meinung nach universell. Doch die Ausdrucksweise ist von Kultur zu Kultur verschieden, genau wie sogar die Mimik.
Ich höre auch indianische Musik, asiatische, Klassische, Rock und alles Mögliche. Und ich habe Gefühle zu dieser Musik. Welche Musik ich höre, wechselt in Phasen. Es kann sein, dass ich heute eine Musik verstehe morgen aber nicht mehr, weil der Kanal verschlossen ist. Ich verstehe zum Beispiel Jimi Hendrixs Musik nicht. Ich finde sie virtuos, doch ich steige nicht dahinter. Ich warte noch auf den, Tag, an dem es Klick macht.

Böö, ich verstehe, deine Fragestellung, die Gedanken, die dahinterliegen. (Glaube ich) ;-)
Es geht nicht um Definitionen und um Eingrenzungen. Musik ist grenzenlos, und so auch die Beschäftigung damit :-)
Es ist doch schön, ein Thema, mit solch einem weiten Feld zu haben.

_________________
Musik ist der Transmitter - sie ist Gefühlsgewitter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ist Musik universell?
BeitragVerfasst: 08.12.2012 15:08 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 14.11.2005 18:18
Beiträge: 1764
Wohnort: Hamburg
Sicher alles richtig,

bleibt die Frage, was man unter "universell" versteht.

Wenn damit gemeint ist, dass es im Menschen ganz grundsätzlich steckt, Kunst und Musik zu entwickeln (im Gegensatz zu Tieren, die aber wiederum auch auf Musik reagieren können), dann ist es sicher richtig.

Wenn "universell" heißen soll, wie der OP vermutet, dass alle Menschen bei Musik das gleiche empfinden, dann ist sie sicher nicht universell, denn natürlich empfindet jeder Musik anders, auch die gleiche Musik wird von unterschiedlichen Menschen sehr unterschiedlich empfunden.

Sicher ist Musik eine Sprache der Seele, aber eben eine Sprache, auf die man irgendwie emotional reagiert, die man aber durch die Erfahrungen die man sammelt viel genauer und detaillierter kennenlernt. Man lernt z.B. was die meisten Leute im eigenen Kulturkreis als "traurige" Musik empfinden und empfindet es dann tendenziell ähnlich (die gleiche Musik kann in anderen Kulturkreisen ganz anders wahrgenommen werden).

Wenn die Frage heißen soll: gibt es Musik, die alle Menschen wirklich intensiv berührt, dann muss man das wohl verneinen, leider. Selbst die schönste und ausdrucksstärkste Musik geht an manchen Menschen völlig vorbei, dafür kriegen die dann Weinkrämpfe bei irgendwelcher völlig anderer Musik.

Gruß Tommok


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ist Musik universell?
BeitragVerfasst: 08.12.2012 15:23 
Offline
Anfänger

Registriert: 16.11.2010 17:56
Beiträge: 30
Verstehe.
erstmal stimme ich dir voll zu, Tommok. Ich dachte, ich hätte das etwas deutlich machen können. Was ich mit universell meinte, betraf die Menschen. An Tiere habe ich dabei jetzt nicht gedacht. Aber da hast du Recht. Es gab ja sogar Experimente mit Pflanzen, die Reaktion auf unterschiedliche Art von Musik zu zeigen schienen - zum Beispiel durch ihre Wuchs-Richtung.

Das Wort Universell ist wahrscheinlich nicht treffend gewählt für dieses Thema. Ich glaube, es drückt nicht die Fragestellung von Böö aus... Kann aber auch sein, dass ich mich da irre.

Das Gleiche empfindet ganz sicher Niemand bei einer Musik. Voll zugestimmt! (Hatte ich auch versucht, deutlich zu machen)

Universell=umfassend, weitgespannt.

Hm Das Wörterbuch bringt mich da auch auf keine konkrete Idee.

BÖÖ! Was meinst du mit universell??? :confused:

_________________
Musik ist der Transmitter - sie ist Gefühlsgewitter


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, [3]

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:

Gitarre lernen
Daves Lifehacks (Podcast) | Scheiss Technik Podcast | Bibel Online | Blog von Dave

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group