Programmgestaltung! - Thema anzeigen

Programmgestaltung! - Thema anzeigen



 
 Index |  Magazin |  Musikerforum |  Chat[0] |  Webkatalog |  Musikerwitze |  Musiklexikon |  Kontakt |  
 
  

  

   



  Neueste Forenbeiträge
 

  Backlinks (mehr)
Wie funktioniert's?

  2jesus.de unterstützen
Wenn Ihr uns unterstützen wollt dann wickelt doch Eure Amazon-Bestellung über diesen Link oder untige Suchbox ab:

Solltet Ihr dann immer noch das Bedürfnis haben, mir was Gutes zu tun: Hier mein Amazon Wunschzettel.
 


  pixel

Das Forum für Musiker und Musikschaffende


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Programmgestaltung!
BeitragVerfasst: 18.06.2006 14:16 
Offline
Trusted Junior
Benutzeravatar

Registriert: 22.03.2004 21:18
Beiträge: 181
Wohnort: Saarland
Hallo liebe Musikerkollegen!

Ich würde gerne eure Meinungen zu einem Konzertprogramm hören.
Ich erhoffe mir einige Anregungen von euch und hilfreiche Tipps!
Aber nun wirds konkreter:

Im Oktober soll ich einen Part bei einem kleineren Konzert übernehmen, an sich keine große Sache, allerdings für mich persönlich sehr wichtig, da es eine Art Abschied sein wird von vielen Leuten, die mich Jahre lang in meiner musikalischen Laufbahn unterstützt und motiviert haben und denen ich sehr viel verdanke! Deshalb möchte ich mir bei diesem Konzert besonders viel Mühe geben.

Das Instrument ist ein älteres britisches Klavier, ziemlich solide, Tschaikowsky b-Dur würde es aber nicht aushalten. breit grinsend
Ich soll etwa 1/3 des Programms tragen, da noch 2 andere noch ihren Auftritt haben sollen.
D.h. maximal 30 min.
Ich würde mich gerne auf einen Komponisten konzentrieren meine Idee ist folgende:

Chopin:
Nocturne Op. 15 No 2
Nocturne Op. 48 No 1
-------
Polonaise Op. 26 No 2
Polonaise Op. 40 No 2
-------
Etüde Op. 10 No. 5
Etüde Op. 10 No. 12

Müsste etwa eine halbe Stunde sein.

Alternativer Vorschlag wäre außerdem:
Statt Polonaisen: Ballade in g-moll

Ahja mein Chopin Repertoire umfasst so weit alles bis auf die frühen Polonaisen, die Ballade No. 4, Bolero und den Konzerten.
Bei den Etüden sind allerdings einige zu gefährlich um im Konzert gespielt zu werden. Was geht wäre:
Op 10 No 1,3,5,6,10,12
Op 25 No 1,4,5,7,10,12
Der Rest ist zu heikel, oder in der Mache!

Ich würde mich wahnsinnig über Tipps freuen, sodass am Ende ein schönes ausgewogenes Programm entstehen kann!

Ahja und fühl euch frei auch alles umzuwerfen, ich bin für jeden Vorschlag dankbar!

Hoffnungsvolle Grüße
m.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.07.2006 11:52 
Offline
Kistenschlepper

Registriert: 07.10.2005 14:50
Beiträge: 89
Wohnort: Heilbronn
Hi Light!

Hast du auch die Fantasie von Chopin im Repertoire? Die finde ich toll, aber ich denke mal, du willst eher kurze Stücke spielen, damit du ein wenig die Bandbreite von Chopins Werken darstellen kannst. Mit der Fantasie hättest du ja dann 12 Minuten weg...hm. Meine Gedanken dazu waren jetzt so spontan: Ich würde mit was schnellem beginnen, in der Mitte was langsames (Nocturnes) und am Schlüss entweder Etüden oder die g-moll Ballade, mit der du sicher einen fulminanten Abschluss hinlegst (wenn du sie gut spielst, sonst wirds peinlich). Würd ich mir halt überlegen, ist das ein großes Konzert? Bei mir ist das immer so, dass ich vor einem Klaviermäßig gebildeten Publikum ungern sehr bekannte Stücke spiele, und die Ballade kennt ja fast jeder. Aber das ist Ansichtssache, auf jeden Fall meine ich auch, dass die g-moll Ballade auf Konzerten gefährlich sein kann, so wie du das weiter unten bei den Etüden geschrieben hast (stimme ich auch zu). Könntest ja auch eine andere Ballade spielen? Am Schulss kommt sowas auf jeden Fall gut! Soweit ich das in Erinnerung hab, dauert die Ballade je nach Tempo auch gute 10 Minuten.

Was hältst du von einem Walzer? Lieber nicht? Also ich persönlich würde keine zwei Polonaisen spielen, vielleicht nur eine und dazu ein Prelude? Naja, du musst ja auch auf die Zeit achten, du kannst es ja auch so lassen wie du es geplant hast. Als Nocturne finde ich die Op. 9/1 in b-moll (glaub ich), aber auch da musst du ja selbst wissen, was dir am besten gefällt.

Allgemein würd ich auf jeden Fall für das Programm sagen, dass man das abwechslungsreich machen sollte und nicht nur technische Brocken spielt. Also mal was langsames rein, aber da sind die Nocturnes ja ideal für.

Sag doch mal, was du dazu meinst und was auf jeden Fall im Programm enthalten sein sollte deiner Meinung nach!

Cloudy


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:

Gitarre lernen
cron
Daves Lifehacks (Podcast) | Scheiss Technik Podcast | Bibel Online | Blog von Dave

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group