Reverb @ Röhrenverstärker - Thema anzeigen

Reverb @ Röhrenverstärker - Thema anzeigen



 
 Index |  Magazin |  Musikerforum |  Chat[0] |  Webkatalog |  Musikerwitze |  Musiklexikon |  Kontakt |  
 
  

  

   



  Neueste Forenbeiträge
 

  Backlinks (mehr)
Wie funktioniert's?

  2jesus.de unterstützen
Wenn Ihr uns unterstützen wollt dann wickelt doch Eure Amazon-Bestellung über diesen Link oder untige Suchbox ab:

Solltet Ihr dann immer noch das Bedürfnis haben, mir was Gutes zu tun: Hier mein Amazon Wunschzettel.
 


  pixel

Das Forum für Musiker und Musikschaffende


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Reverb @ Röhrenverstärker
BeitragVerfasst: 19.02.2009 15:30 
Offline
Trusted Junior
Benutzeravatar

Registriert: 02.03.2006 00:22
Beiträge: 164
Wohnort: Neckarslum
Hi,

ich möchte gerne mal ein paar Meinungen einholen über diverse Reverb-Minen; nach Möglichkeit in Bezug auf Röhrenamps, falls da eine besondere Beziehung bestehen sollte.

Ich habe vor mir einen Fußtreter zuzulegen, bin aber bei der Recherche auf keine wirklich überzeugenden Beschreibungen gestoßen.
Den Krempel, den sie im Musikhaus anbieten habe ich durchprobiert, aber das waren nur 3 Stück.

Einige Reviews von Harmony Central z.B. T-Rex Room Mate oder Arion Stereo Reverb scheinen vielversprechend zu klingen; hat jemand eventuell Erfahrung mit diesen Pedalen?

Und, was hat es mit dem Digitalen Reverb auf sich, inwiefern klingt der 'digital' bzw. was ist da der krasse Unterschied?


Special Thanx

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=Mgd0BcdhChg&playnext_from=TL&videos=iwp4SRQS_fY&playnext=1

i try to hide myself from what is wrong for me


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reverb @ Röhrenverstärker
BeitragVerfasst: 19.02.2009 18:45 
Offline
Groovesau
Benutzeravatar

Registriert: 07.07.2004 08:11
Beiträge: 3044
Wohnort: Bad Cannstatt
Dean's heirs hat geschrieben:ich möchte gerne mal ein paar Meinungen einholen über diverse Reverb-Minen; nach Möglichkeit in Bezug auf Röhrenamps, falls da eine besondere Beziehung bestehen sollte.
das kommt darauf an, wie Du das mit den Beziehungen siehst. Die ersten Hall-Effekte für den breiten Massenmarkt gab es in den Fender-Verstärkern der frühen Sechziger, das waren damals natürlich noch alles Vollröhrenverstärker.
Fender hat die Halleinheit dann sogar separiert als Tube Reverb Unit angeboten. Diese Geräte sind auch heute immer noch das allgem. anerkannte Non-Plus-Ultra für schwer verhallte (cleane) Surf-Gitarrensounds. Die beinharten Fanatiker lassen i.d.R. nichts anderes gelten, ansonsten erfreuen sich noch andere Geräte wie z.B. EHX Holy Grail od. die Boss RV-Pedale einer größeren Anhängerschaft.

Ein Federhall erzeugt den Hall auf elektromechanische Weise. Im Gegenasatz dazu tun andere Geräte das auf rein elektronischer Basis, außerdem existiert noch die ganze Palette an (Multi-)Effektgeräten und Modellern, die den Hall auf digitaler Basis über Algorithmen erzeugen.
Die digitalen Algorithmen klingen i.d.R. sogar wesentlich natürlicher als so ein Federhall-System, das allerdings wiederum mit einer ganz eigenen Klangfärbung aufwarten kann. Es gibt daher sogar modellierte Federhall-Algorithmen, die den digitalen Schaltungen das Klangverhalten eines Federhall-Systems beibringen sollen. Spezielle Effekte wie das mechanische Anstossen der Hall-Einheit (z.B. durch einen herzhaften Tritt gegen das Gehäuse) beherrschen diese Algorithmen aber i.d.R. nicht wirklich od. zumindest nicht klanglich überzeugend.

Daher wäre IMHO erst einmal zu klären, wozu Du den Hall einsetzen willst: als Klangfärbung bzw. um der Gitarre bei einer Aufnahme etwas mehr Räumlichkeit zu verleihen (sog. Ambience) oder den Eindruck eines halligen Raums (die berühmte Kathedrale als Extrem-Beispiel) zu erzielen oder gar als gezielten Klang-Effekt, wie z.B. in der Surf-Musik üblich. Für die ersten beiden Varianten wäre dann der Charakter (z.B. natürlich, warm) als nächstes Kriterium zu nennen.
Außerdem kann man sich bei Recording-Anwendung ggf. Gedanken darüber machen, ob das Hallgerät nur als reiner Gitarren-Effekt oder z.B. auch auf anderen Aufnahmespuren (z.B. Gesang, Drums) zum Einsatz kommen soll.

Ich denke, aus der geplanten Anwendung heraus ergeben sich ggf. schon diverse Vorgaben, die die Auswahl der in Frage kommenden Geräte schon ziemlich einschränken dürfte.

Gruß - der Fenderizer

_________________
they're coming to take me away ... hahaa!
P.S: this post is printed on 100% recycled electrons


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:

Gitarre lernen
cron
Daves Lifehacks (Podcast) | Scheiss Technik Podcast | Bibel Online | Blog von Dave

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group