Was spielt ihr im Moment gerade??? - Thema anzeigen

Was spielt ihr im Moment gerade??? - Thema anzeigen



 
 Index |  Magazin |  Musikerforum |  Chat[0] |  Webkatalog |  Musikerwitze |  Musiklexikon |  Kontakt |  
 
  

  

   



  Neueste Forenbeiträge
 

  Backlinks (mehr)
Wie funktioniert's?

  2jesus.de unterstützen
Wenn Ihr uns unterstützen wollt dann wickelt doch Eure Amazon-Bestellung über diesen Link oder untige Suchbox ab:

Solltet Ihr dann immer noch das Bedürfnis haben, mir was Gutes zu tun: Hier mein Amazon Wunschzettel.
 


  pixel

Das Forum für Musiker und Musikschaffende


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 175 Beiträge ]  Gehe zu Seite [1], 2, 3, 4, 5 ... 18  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Was spielt ihr im Moment gerade???
BeitragVerfasst: 04.04.2005 12:19 
Offline
Anfänger

Registriert: 02.04.2005 23:38
Beiträge: 33
Wohnort: München
Also ich kämpf mich grad durch den Schlusssatz von der h-moll Sonate von Chopin und feil noch ein bisschen am Nocturne op 27 nr2 ebenfalls von Chopin.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.04.2005 16:46 
Offline
gerade frisch dabei

Registriert: 06.09.2004 13:43
Beiträge: 5
Habe grad mit dem Scherzo b-moll von Chopin angefangen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.04.2005 17:10 
Offline
Trusted Junior
Benutzeravatar

Registriert: 22.03.2004 21:18
Beiträge: 181
Wohnort: Saarland
Puh, mal schauen ^^

Rachmainow:
Prelude No 7 C-Moll

Chopin:
Etüde Op 25 Nr.11

Und noch nebenbei:
Wiederauffrischung aller Nocturnes (mehr oder weniger zwinkernd wie ich grad Lust habe)

Was ich noch sagen wollte, ich persönlich bin absoluter Chopinfan, habe einen ganzen CD Schrank voll mit Aufnahmen, spiele seit Jahren kaum etwas anderes, habe etlich verschiedene komplette Noten und ich bin sogar original Pole zwinkernd. Aber ich kann die Sonaten überhaupt nicht ab, weil da Chopins einzige Schwäche durchkommt, die Fähigkeit große Zusammenhänge musikalischer Art zu konstruieren.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.04.2005 19:35 
Offline
Semi-professional

Registriert: 08.12.2004 01:12
Beiträge: 293
Wohnort: NRW
hm, also ernsthaft spiele ich:

Haydn - Sonate h-Moll (No. 34 glaube ich)

Händel - Chaconne in G-Dur (HWV 435)

Ligeti - No. 6 aus "Musica Ricercata" (ganz kurz... Smile )

so nebenher damele ich noch an

Bach - WTC I:
Präludium und Fuge in C (läuft *gg*)
Präludium und Fuge in D (die Fuge läuft, das Präludium hab ich mir noch nicht so genau angeschaut)
Präludium in As (find ich wunderschön, hab ich aber erst ein paar mal drüber gespielt und die Fuge noch gar nicht angeschaut)

und dann spiel ich momentan noch oft die Begleitung zum "Musensohn" von Schubert... (ebenfalls just 4 fun) - aber keinen Chopin... Sad

PS:
@light: ich empfinde die dritte Sonate von Chopin ebenfalls als ein bißchen "sperrig" zu hören, aber nicht als zusammenhangslos. die zweite mag ich eigentlich sehr gerne, vor allem den ersten Satz (ein Hoch auf den Klaviergott Pogorelich Smile ).

die erste hab ich grad nicht im Ohr, hab ich irgendwo (von Garrick Ohlsson eingespielt) rumliegen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.04.2005 21:35 
Offline
Anfänger

Registriert: 02.04.2005 23:38
Beiträge: 33
Wohnort: München
@light: Was hast du gegen die Sonaten? Sind doch wunderschöne Werke!
Der erste Satz der b-moll Sonate ist allein schon so schön und der Schlusssatz der h-moll Sonate ist eines der Stücke die mich bis jetzt am meisten begeistert haben!
Mag sein das die nicht mehr vergleichbar sind mit Klassischen Sonaten, aber für mich ist mangelnder Zusammenhang kein Kriterium für die Schönheit eines Stücks...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.04.2005 14:15 
Offline
Trusted Junior
Benutzeravatar

Registriert: 22.03.2004 21:18
Beiträge: 181
Wohnort: Saarland
Nunja, hängt auch damit zusammen das die Sonaten, bis auf den March funebre, nicht wirklich "Chopin sind"... Also ich weiß nicht wie ich es erklären soll, aber auf mich wirkt das nicht echt, ich merke beim hören, spielen und lesen der Sonanten, wie sehr Chopin doch versucht sein Genie in eine Form zu zwängen, aber Genialität braucht nun mal Platz... naja ich weiß nicht wie ich es ausdrücken soll, aber für mich als Polen ist das kein echter Chopin Smile


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.04.2005 15:02 
Offline
Semi-professional

Registriert: 08.12.2004 01:12
Beiträge: 293
Wohnort: NRW
"aber für mich als Polen ist das kein echter Chopin"

ich denke, das Chopin (zufällig selbst auch Pole breit grinsend ) das anders gesehen hätte. er hätte die Sonate sonst wohl kaum im Konzert vorgestellt und 1840 veröffentlicht.

Schumann hat die Stücke auch scharf kritisiert, weil sie so revolutionär sind (z.B. bleibt der 4. Satz ohne singbare Melodie), aber Chopin bleibt es doch trotzdem, auch wenn du die Stücke nicht schön findest.

Ich persönlich empfinde nicht, dass die Form hier die Genialität einschränkt - aber gut, das ist meine persönliche Meinung.

ich denke, es ist (da es deine Meinung ist) auch vollkommen OK zu sagen, das du die Stücke nicht magst.
Ich frag mich nur, was dich als Polen qualifizierter als Chopin macht, darüber zu entscheiden, was von ihm sozusagen echt oder er selber ist und was nicht...

ich finde, sowas kann man über zweifelhafte Stücke ("Für mich sind Toccata und Fuge in d-Moll kein echter Bach.") sagen, wenn man es denn wirklich meint, aber nicht über das, was unwiderlegbar vom Komponisten kommt - Chopin hat eben seinen eigenen Weg in den Sonaten gesucht. Und selbst wenn das Werk zur Diskussion stünde, macht einen ja nicht die Nationalität zum absoluten Kenner der Musik, obwohl man durch den Background vielleicht die eine oder andere Wendung emotional besser einsortieren kann, sondern vor allem musikalische Kenntnis.

Und da muss ich sagen: Ich halte es immer für gefährlich, die Musik großer Komponisten in die Genie-streiche, den Rest und "schwächere Werke" einzuteilen. Diese Denkweise hat den frühen Sonaten Schuberts und den frühen Sinfonien Mozarts jahrzehntelangen Dornröschenschlaf beschert, weil man sich auf die "großen" Sachen konzentrierte.
die Sonate b-Moll läuft ja glücklicherweise nicht Gefahr, vergessen zu werden

was ist für dich echter Chopin? wo fängt der an und wo hört der auf? und solltest du dich nicht vorher mit einem Pariser Concierge beraten, was nun wirklich Chopin ist oder nicht?

liebe Grüße

Christoph


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.04.2005 15:15 
Offline
Trusted Junior
Benutzeravatar

Registriert: 22.03.2004 21:18
Beiträge: 181
Wohnort: Saarland
Ich wollte mit dem "aber für mich als Polen" nur klarmachen, das ich mit dieser Musik aufgewachsen bin zwinkernd

Aber ok,
ich habe mich wohl falsch ausgedrückt.
Was ich damit sagen wollte ist dass, dass was Chopin ausmacht in den Sonaten fehlt.
Außerdem brauchst du die Sache nicht so hinzustellen als ob ich hier eine allgemeingültige, für alle verbindliche These aufgestellt hätte, es geht lediglich um meine persönliche Meinung.
Genausowenig brauchst du mir zu erzählen ich bräuchte eine außergewöhnliche musikalische Kenntnis um zu bemerken, dass ich ein Stück nicht mag. Meine Einstellung, ist meine Sache, die ist indiskutabel, ich mag es nicht wenn man mir wegen meiner Meinung mit Arroganz begegnet.

vielen Dank

matthias


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.04.2005 15:30 
Offline
Semi-professional

Registriert: 08.12.2004 01:12
Beiträge: 293
Wohnort: NRW
"Ich wollte mit dem "aber für mich als Polen" nur klarmachen, das ich mit dieser Musik aufgewachsen bin"

oki, dann ist das ja doch anders gemeint, als ich erst dachte.

"Was ich damit sagen wollte ist dass, dass was Chopin ausmacht in den Sonaten fehlt."
"Außerdem brauchst du die Sache nicht so hinzustellen als ob ich hier eine allgemeingültige, für alle verbindliche These aufgestellt hätte, es geht lediglich um meine persönliche Meinung."

gemeint ist etwas anderes: ich denke, man muss einen Komponisten als Gesamtes akzeptieren, selbst in seinem "Scheitern", wenn du es so sehen möchtest. Und deshalb halte ich es für nicht richtig ein Werk als "nicht wirklich Chopin" zu bezeichnen.

"Genausowenig brauchst du mir zu erzählen ich bräuchte eine außergewöhnliche musikalische Kenntnis um zu bemerken, dass ich ein Stück nicht mag."

wo hab ich dir das denn erzählt?
oh, dumm von mir formuliert - ab "und da muss ich sagen" wollte ich eigentlich etwas anderes schreiben, entschied mich dann für einen neuen Gedankengang und hab es stehn lassen...
jeder kann selbstverständlich ein Stück finden, wie er will.
ich wollte nur bei dieser Kategorisierung warnen, die einfach schon excellenten Stücken ein Schattendasein beschert hat...

"Meine Einstellung, ist meine Sache, die ist indiskutabel, ich mag es nicht wenn man mir wegen meiner Meinung mit Arroganz begegnet."

warum schreibst du in dieses Forum, wenn du nicht diskutieren möchtest?
Es sollte nicht arrogant wirken, obwohl ich einiges überspitzt habe...

mit freundlichen Grüßen

Christoph


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.04.2005 11:34 
Offline
Anfänger

Registriert: 13.04.2004 23:25
Beiträge: 44
Ich spiele derzeit:

Bach:
Französische Suite in h-moll

Debussy:
Preludium Feux d'artifice

Prokofiev:
Orientalia

Liszt:
Rigoletto Paraphrase
Rhapsody Espagnole (vor 2-3 Wochen angefangen...ein hartes Stück! Smile

Chopin:
nur frühere Sachen ab und zu vom Blatt: b-moll Sonate, b-moll Scherzo, Etüden, 4. Ballade, Rondo op1 in c-moll.



so long..

-w3sp-


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 175 Beiträge ]  Gehe zu Seite [1], 2, 3, 4, 5 ... 18  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:

Gitarre lernen
cron
Daves Lifehacks (Podcast) | Scheiss Technik Podcast | Bibel Online | Blog von Dave

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group